ich mach es anders

AutorSabrina

Biohotel Grafenast

Das Biohotel Grafenast ist ein Hotel der besonderen Art auf ca. 1.600 Metern Seehöhe in Pill in Tirol. Die Grüne Wirtschaft hielt dort eine Klausur ab und das in einem Hotel ohne Handyempfang und W-Lan. Eine mittlere Katastrophe für unsere FunktionärInnen, ich habe es jedoch für gut befunden, dass die Konzentration der TeilnehmerInnen nicht durch das Web oder Telefonklingeln gestört wurde 😉 Mehr…

Das Grüne Hotel zur Post

Seit Jahren sprachen mein Freund und ich davon, dass wir wieder einmal nach Salzburg fahren möchten. Als es soweit war und ich ihn dazu überreden konnte, für ein verlängertes Wochenende mit einem Feiertag in Salzburg unbedingt im Voraus ein Hotel zu buchen, begab ich mich aufgrund von Zeitmangel mehr schlecht als recht auf die Suche. Die mir durch meine Arbeit bekannten Hotels wollte ich nicht buchen, da ich dort mehrmals jährlich nächtige. Ausgenommen vom Parkhotel Brunauer kannte ich kein weiteres, das mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert war. Mehr…

Wald und Wiese – Honig vom Feinsten

Darf´s a Honig oder a Trüfferl sein? Wald und Wiese bietet beides und noch viel mehr. Das nette Geschäft in der Neubaugasse 26 (1070 Wien) habe ich zufällig entdeckt. Weitere Geschäfte des Familienbetriebs befinden sich in der Wollzeile 19 (1010 Wien), eines in der Kaiserstraße 33 (1070 Wien) und auch am Wiener Naschmarkt sind sie mit ihrem Verkaufsoldtimer vertreten. Der Oldtimer ist auch auf anderen Märkten und bei diversen Veranstaltungen anzutreffen. Und am Attersee gibt es einen Bienenhof, wo einmal pro Woche eine Führung angeboten wird. Mehr…

My underwear goes fair

Auch unten drunter möchte man und frau fair bzw. bio gekleidet sein und das kann sich auch zeigen lassen. Von Göttin des Glücks (GDG) [Edit: GDG gibt es leider seit 2018 nicht mehr] als auch Anukoo gibt es nette Unterhoserl und Trägertops für unten drunter, bei der Grünen Erde habe ich meine ersten Socken aus Biobaumwolle gefunden und sie bieten ebenfalls Unterwäsche an. Auch für Männer gibt´s natürlich ein gut sortiertes Sortiment an fair produzierter Unterwäsche. Das Foto zeigt eine kleine Auswahl aus meinem Unterwäscherepartoire – nach langer Überlegung habe ich mich doch dafür entschlossen, preis zu geben, was ich im Alltag unten drunter trage, weil ich ja ganz viele von euch davon überzeugen möchte, dass auch „Öko“-Unterwäsche schön und angenehm zu tragen ist. Mehr…

Alle guten Dinge sind drei – der Biomarkt in der Lange Gasse

Wie schon in meinem früheren Beitrag angekündigt, gaben wir nun dem Bio- und Spezialitätenmarkt in der Lange Gasse (übrigens jeden Samstag von 9:00 bis 15:00) eine dritte Chance. Diesmal war das Wetter schön und die Sommerpause schon vorbei und wir wurden nicht enttäuscht. Es waren wesentlich mehr StandlerInnen vor Ort und wir bekamen diesmal auch unseren lang ersehnten Bio-Fisch, den wir bereits heute zubereitet haben. Nach wie vor kämpft der Markt aber offenbar um´s Überleben, da ich von mehreren Seiten vernommen habe, dass der Markt mehr Werbung, somit mehr KundInnen und auch mehr Standln benötigt. Die Fotos möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten und vielleicht hast du ja mal Lust an einem Samstagvormittag den Biomarkt in der Lange Gasse zu besuchen. Er ist es auf alle Fälle wert! Mehr…

Sabi´s faire Kleider

Ich bin jetzt nicht das fotogenste Model, aber ich hab mich bemüht, ein Foto für diesen Beitrag hinzubekommen (Danke an meine liebe Kollegin Timna, die sich als tolle Fotografin erwiesen hat). Fair gehandelt sind folgende Teile: Hose, T-Shirt schwarz, Ohrringe. Bei dem weißen Leiberl für drunter musste ich ausscheren, da ich noch kein faires Langarmshirt besitze. Die Schuhe sind von Vega Nova – dazu gibt´s dann noch einen eigenen Beitrag. Wie du siehst, fair gehandelte Kleidung kann sich sehen lassen. Das Klischee, dass es zu öko aussieht stimmt absolut nicht mehr. So, nun zum Wesentlichen. Mehr…

Sabi läuft… locker weiter

Lunge Laufschuhe

Alle, die mich persönlich kennen, wissen, dass ich bislang eine der unsportlichsten Personen auf dieser Welt war. Der innere Schweinehund war nicht zu bekämpfen und mein Freund hatte es bereits aufgegeben, mich für Sport zu motivieren. Nun war doch tatsächlich meine Arbeit und ein bevorstehendes arbeitsreiches Jahr dafür ausschlaggebend, dass ich mich PRO Sport entschieden habe.

Mehr…

Weltläden handeln fair

Die ARGE Weltläden ist ein Zusammenschluss österreichischer Weltläden. Diese sind in unterschiedlichster Form organisiert: sie werden als Vereine, Kleinunternehmen oder GmbH´s geführt. Die Weltläden waren die Pioniere im Bereich fairer Handel und engagieren sich heute nach wie vor dafür, indem sie Veranstaltungen organisieren, Bewusstseinsbildung betreiben und von ihrer Arbeit überzeugt sind. Sie arbeiten seit vielen Jahren direkt mit ihren ProduzentInnen zusammen und begleiten sie auf ihrem Weg, für den fairen Handel zu produzieren.
Mehr…

Entschleunigung – aber wie? Einige kleine, aber wertvolle Tipps

Almreserl am Hafelekar in Innsbruck

Dieses Wochenende fand das Wahlkulinarium der Grünen Wirtschaft statt. Wahl- deshalb, weil wir ab September in den Wirtschaftskammerwahlkampf starten und im Frühherbst nun noch einmal die Gelegenheit genutzt haben, um entspannt Zeit miteinander zu verbringen und wichtige Themen zu besprechen. Kulinarium deshalb, weil neben dem inhaltlichen Programm auch gut gegessen und nett geplaudert wurde. Es ist so schön zu sehen, wenn 50 Personen aus ganz Österreich, die sich zum Teil noch nie gesehen haben, drei wundervolle Tage miteinander verbringen. Mehr…

Diese Seite nutzt Google Analytics. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Hier klicken, um dich auszutragen.