ich mach es anders

AutorSabrina

Wie ein Schicksalsschlag das Schenken verändert

Katze Felix wird gekrault

Viele Jahre schon wichteln wir in meiner Familie zu Weihnachten. Jede/r schreibt seinen/ihren Namen inklusive zweier Wünsche auf das Zettelchen. Und dann wird gezogen. Somit wird nur etwas geschenkt, das der- bzw. diejenige wirklich benötigt. Und der/die Schenkerin hat wesentlich weniger Aufwand, ein Geschenk zu besorgen. Heuer ist jedoch ein trauriges Schicksal unsere Weihnachtsschenkerei ganz anders.

Mehr…

YouFlake it – fertige Müslimischungen zum Selberflocken

You Flake Getreidemischung Flyer
[Werbung] Vitamine und Mineralstoffe sollen in voller Verfügbarkeit in meinen Körper. Das schaffe ich, indem ich seit einiger Zeit meine Müsliflocken selber flocke. „I flake it – you flake it“ könnte also das Motto lauten. Vor einiger Zeit habe ich euch hier am Blog verraten, warum es gut ist, sein Getreide selbst zu flocken. Ich beziehe meine „Körndeln“ ja primär von unserer Food Cooperative. Aber mir ist auch klar, dass nicht jedeR so viel Zeit in die Lebensmittelbeschaffung investieren kann. Was also tun, wenn du kaum Zeit zum Einkaufen hast oder noch weniger Zeit hast, dir deine eigene Müslimischung zusammenzustellen, aber dennoch hochwertiges Getreide zum Selberflocken beziehen möchtest?  YouFlake könnte eine Lösung für dich sein, wenn du auf der Suche nach einer fertigen Getreidemischung zum Selberflocken bist.
Mehr…

Wusstest du schon, was Aronia alles kann?

Titelbild Aroniabeere

Aroniabeeren kam mir das erste Mal von einigen Jahren unter, als meine Tante zu Weihnachten Aronia-Ursaft verschenkte. Aber ich habe mich nicht weiter damit beschäftigt. Superfood hat mich noch nie so recht interessiert. „Das wird wohl wieder ein Hype sein, der bald verfliegt“, dachte ich mir. Letztes Jahr erfuhr ich, dass meine Bekannte Regina auf 1,5 Hektar Aroniasträucher hat und aus den Beeren Saft, Sirup, Gewürzgelee, Fruchtaufstrich, Tee, Pulver uvm. produziert. Da war dann die Aroniabeere schon etwas interessanter für mich. Ich probierte die ersten Produkte aus. Vor allem der Tee hatte es mir sehr angetan. Seit Kurzem sind Regina und ihr Mann Josef  ProduzentInnen unserer Lebensmittel-Einkaufsgemeinschaft Food X. Das brachte mich dazu, mich näher mit Aronia zu beschäftigen. Und es ist nicht ganz uninteressant zu wissen, was die Beere alles kann. Ich hab für euch recherchiert und möchte euch heute einen kleinen Einblick in das heimische Superfood geben. Mehr…

Schmackhafte Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und AND SOY aus Österreich

ANDSOY_Titel1_925px
[Werbung] Ingwer hat es schon vor langer Zeit in meine Küche geschafft. Heuer wurde die Knolle zur Heilpflanze des Jahres ausgerufen. Und wird somit einen noch größeren Boom erleben. Ingwer ist scharf (für mich sehr, für andere fast gar nicht), mit einer leichten Zitronennote und macht Tees und diverse Gerichte sehr schmackhaft. Einziges Problem: die Knolle kommt von weit, weit weg. Das war auch bislang immer mein Wermutstropfen. In den Supermarktregalen ständig verfügbar, bin ich dazu übergegangen, Ingwer nur noch am Biomarkt zu kaufen. Oder darauf zu verzichten. Seit heuer freu ich mich jedoch ungemein, da es erstmals Ingwer aus Österreich zu haben gibt. Obwohl ich dabei auch ein weinendes Auge habe. Mehr…

„Wenn Sie nur wüssten, wie ich meine Zähne putze“ – mein innerer Monolog bei der Mundhygiene

Den Satz vor und/oder nach einem Zahnarzttermin „Einen Termin für die Mundhygiene müssen wir dann auch bald ausmachen“ ignorierte ich mehr oder weniger. Die Frage „Sollen wir auch gleich die Mundhygiene machen oder wollen Sie nur mal einen Kontrolltermin?“ bei einer Terminvereinbarung beantwortete ich mit „Nur einen Kontrolltermin bitte“. 28 Jahre lang hatte ich keine Mundhygiene. Seit 3 Jahren werde ich jedoch damit „gequält“.  Am Land ist Mundhygiene nicht so im Trend, wie mir scheint. In der Stadt wird damit – das ist jedenfalls mein Gefühl – recht gern ein Taschengeld dazu verdient. Ich war und bin so bockig, weil ich der Meinung bin, dass ich keine Mundhygiene benötige (auch wenn mir schon sehr viele Menschen das Gegenteil gesagt haben) bzw. wenn, dann nur in sehr langen Abständen. Ich habe keinen Zahnstein und keine Verfärbungen. Im September diesen Jahres ließ ich mich jedoch weichklopfen. Ich tanzte nach fast zwei Jahren (nach meiner Zahnspangenentnahme – da hatte ich die letzte Mundhygiene) wieder einmal zum Zanderlpolieren an. Mehr…

Gesundes Frühstück Vol. 2: Congee

Congee Titelbild

Gesundes Frühstück – das ist so eine Sache. Ich war einige Zeit lang von selbst gemachtem Müsli begeistert. Dann hörte jedoch Herr von Anders auf, Pflanzenmilch zu trinken. Für mich allein zahlte es sich nicht aus, welche zu machen, denn mit meinem Gerät muss ich mind. 1,3 Liter erzeugen. Für mein Müsli benötigte ich nur ganz wenig, da die Hauptkomponente aus Obst bestand. So stellte sich einige Zeit wieder der Klassiker ein: Kaffee, Honig- und Marmeladebrot. Durch einen Onlinekurs zum Thema Powerfrühstück kam ich in den letzten Wochen jedoch auf neue Ideen und probierte einiges aus. Meine Versuche und meinen aktuellen Frühstücksfavoriten stelle ich euch heute vor. Mehr…

Pure Vielfalt – Das Gemüsekistl von Biogemüse Hopf

Seit mittlerweile drei Jahren bin ich zufriedene Kundin von Biogemüse Hopf. Im August 2015 habe ich euch hier am Blog das Gemüsekistl vorgestellt. In den drei Jahren hat sich einiges getan, weshalb es an der Zeit ist, einen aktuellen Beitrag darüber zu schreiben. Eines vorweg: ich kann es jede Saison kaum erwarten, bis es mit dem Gemüse von Pepi Hopf wieder los geht! Meist ist es Mitte Juni soweit. Pepi ist in seinem Brotberuf Kabarettist. Als ausgebildeter Gärtner ist er mit dem Gemüseanbau in Haringsee auf 3 Hektar Land zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Er stammt nämlich aus einer Simmeringer Gärnterfamilie. Mehr…

Die Lagune von Venedig anders entdecken

Venedig Titelbild Lio Piccolo

Venedig & Umgebung sollte es werden. In der Hochsaison. Aber mit möglichst wenigen TouristInnen. Diesen hochgegriffenen Plan hatten meine Freundin S. und ich. Wir lieben beide das Gemütliche. Eigentlich verrückt! Wir machten uns dennoch an die Urlaubsplanung ran. Fünf Tage hatten wir Anfang Juli zur Verfügung. Die wollten gut genutzt sein. Klar war für uns von vorne herein, dass wir mit dem Nachtzug anreisen würden. Und recht schnell waren wir uns auch einig, dass wir nicht in Venedig direkt nächtigen würden. Venedig – ein Kindheitstraum von mir. Immer schon wollte ich diese Stadt, von der mensch so viel hört, einmal in meinem Leben besuchen. Bevor sie absäuft. Vor zwei Wochen war es dann soweit. Und ich stellte fest: die Region eignet sich für jedeN. Kultur, Natur, Sightseeing, Shopping, Strand – alles ist in dieser Region möglich. Mehr…

[Blogreihe] Nebenberuflich Selbstständig – Ungeliebtes: SVA und Finanzamt

Finanzamt und Versicherung

Ich wollte mein eigenes Unternehmen gründen. Einiges war mir schon klarer, nachdem ich Stunden damit verbracht habe, on- und offline zu recherchieren. Bei meiner Recherche stieß ich jedoch auch auf Begriffe, die mir neu waren. Was bitte bedeutet unechte Steuerbefreiung? Brauche ich eine UID (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer)? Was ist jetzt anders als zuvor bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung? Welche Fristen muss ich einhalten? Was muss ich bei der SVA (DAS Unwort für UnternehmerInnen) beachten? Ist bei der SVA wirklich so viel zu zahlen? Welche Ausnahmeregelungen gelten für mich? Mit meinen ganzen Rechercheergebnissen vollgepackt, wurde der nächste Schritt gesetzt: ein Termin bei der Steuerberaterin.

Mehr…