ich mach es anders

Ein Hoch auf die Periodenslips

Vor beinahe vier Jahren habe ich auf nachhaltige Monatshygieneprodukte umgestellt. Ich habe mit der Menstruationstasse gestartet und mich mit Stoffbinden als Backup dafür ausgestattet. Nun ist die Familie der nachhaltigen Monatshygiene gewachsen. Um ein 3er Set Periodenslips. Eine Freundin, die mir ganz begeistert von ihren Erfahrungen damit vor über einem Jahr erzählt hat, hat meine Aufmerksamkeit darauf gelenkt. Nun habe ich mich dazu entschieden, sie auszuprobieren. Die Anschaffungskosten liegen bei ca. € 25,00 für einen Slip. Das ist nicht wenig, aber auf die Dauer gesehen dann doch preiswert. Vor allem sparst du über die Zeit auch eine ganze Menge Müll ein.

Was sind Periodenslips?

Bei den Periodenslips handelt es sich um Unterhosen mit mehreren Schichten, die du während deiner Periode tragen kannst. Meine besteht aus einer Bio-Baumwoll-Elasthan Mischung, einer Membran gegen das Auslaufen und Vliseline zum Aufsaugen des Menstruationsblutes. Die meisten Periodenslips können Blut in der Menge von 1 bis 4 Tampons aufnehmen. Meine schafft 1 bis 2 Tampons und sind daher für leichte bis mittlere Blutungen geeignet.

Sie sind also eine nachhaltige Alternative während deiner Tage, da du keine Binden und keine Tampons benötigst. Die Membran schützt vor dem Auslaufen. Ich verwende sie als Tassen-Backup und somit nicht als Bindenersatz.

Drei Frauen mit schwarzen Periodenslips ©erdbeerwoche
©erdbeerwoche

Wofür eignen sich die Periodenslips und wie reinigt frau sie?

Die Slips eignen sich, wie bereits erwähnt, in den meisten Fällen bei leichter bis mittlerer Blutung. An starken Tagen solltest du dich zusätzlich mit einer (Stoff)-Binde oder einer Menstruationstasse schützen. Denn das Wechseln zwischendurch ist nicht ganz so einfach. Das ist aber schon der einzige Nachteil bei den Slips neben der geringeren Flüssigkeitsaufnahme.

Nach dem Tragen solltest du die Slips mit kaltem (!) Wasser auswaschen und sie dann zur Wäsche geben. Sie sind mit 40 Grad waschbar und wenn es bis zum Waschgang noch etwas dauert, lass sie einfach an der Luft trocknen, bevor du sie in den Wäschekorb gibst. Wenn du dich für färbige (also keine schwarzen) Slips entscheidest, kannst du mit z. B. Sauerstoffbleiche vorbeugen, damit sich keine Flecken bilden. Wasche sie zuerst aus und gib dann Sauerstoffbleiche auf die Stelle. Lass es etwas einwirken und wasche den Slip erneut aus. Falls sich doch Flecken bilden, ist es ein rein ästhetisches „Problem“. Es schaut nicht schön aus, aber entsorgen musst du die Slips dann noch lange nicht.

Periodenslip-Testbericht

Ich hatte zugegebenermaßen ein wenig Kopfkino wegen der Slips. Fühlen sie sich an, als würde frau eine Windel tragen? Schwitzt frau stark beim Tragen der Periodenslips? Und wie schaut es mit der Größe aus?

Tragegefühl

Ich muss sagen, ich war äußerst positiv überrascht. Das Tragegefühl der Slips finde ich sehr angenehm und frau vergisst über den Tag, dass die Unterhoserl mit einer Membran versehen sind. Ich fühle mich rundum wohl damit – sicherer, als mit Baumwollbinden – weil ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit des Auslaufens so gut wie bei 0 liegt. Das liegt, meiner Meinung nach, daran, weil die Einlage komplett eingearbeitet und den Hintern etwas hochgezogen ist (jedoch nicht über die komplette Länge). Das Schwitzen ist überhaupt kein Problem. Da die Unterhose überwiegend aus Baumwolle besteht und die Membran aus PUL, einem atmungsaktiven Kunststoff ist, ist der Periodenslip atmungsaktiver als konventionelle Einwegbinden. Diese bestehen nämlich meist aus einem Baumwoll-Kunstfasergemisch. Also von meiner Seite gibt es für das Tragegefühl eindeutig beide Daumen hoch.

Schwarzer Periodenslip Gr. 36 ©erdbeerwoche
©erdbeerwoche

Die Größenwahl

Es wird empfohlen, die Hoserl mindestens eine Größe größer zu wählen. Sehr praktisch ist es, wenn der Hersteller eine Größentabelle mit den genauen Maßen der Menstruationsunterwäsche zur Verfügung stellt. Sidestep: soweit ich weiß, sind Periodenslips primär im Onlinehandel erhältlich, weshalb eine Größentabelle hier sehr praktisch ist.

Und dann ist wichtig, den Zahlen zu glauben. Ich war etwas stur. Ich trage seit einiger Zeit Größe 36/38 statt 40 und ich muss zugeben, das fühlt sich wahnsinnig gut an. Nach dem Messen meinte die Größentabelle, ich bräuchte Größe 42 bei den Slips. Und dagegen wehrte sich mein Innerstes. Also bestellte ich Gr. 40, um nicht den ganzen Stolz zu verlieren (ja, mein Selbstbewusstsein und meine Selbstliebe waren da grad auf einem Sprung im Keller). Und ja, Gr. 40 passt. Aber Größe 42 wäre noch perfekter. Was ich also auf dem harten Weg gelernt habe: Gib den blöden Konfektionszahlen keine Chance! Wichtig ist, dass du dich mit den Slips wohl fühlst und gut durch deine Tage kommst!

Fazit

Ich kann allen Frauen die Periodenslips empfehlen, die mit der Menstruationstasse nicht zurecht kommen, aber dennoch den Schritt in Richtung nachhaltige Monatshygiene wagen möchten. Ich finde sie angenehmer als Bio-Baumwollbinden, weil eben die Gefahr des Verrutschens und damit Auslaufens nicht gegeben ist. Und es zwickt und zwackt nichts. Auch für Mädchen, die am Start ihrer „Reise“ stehen, können die Slips eine tolle Alternative für den Einstieg in nachhaltige Monatshygiene sein.

Vielen Dank an dieser Stelle an erdbeerwoche, die mir die Fotos zur Verfügung gestellt hat!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind markiert *

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

Diese Seite nutzt Google Analytics. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Hier klicken, um dich auszutragen.