Uni Sapon Testreihe

Schon länger liebäugle ich mit den Reinigungsmitteln von Uni Sapon. Genauer gesagt, seit ich die Füllbar kennen gelernt habe. Ich habe mir nun schon ein recht großes Sortiment zugelegt und die einzelnen Produkte auf Putzteufel komm raus getestet. Ich werde nun in getrennten Testbereicht-Beiträgen die einzelnen Produktgruppen inkl. Testbereichte vorstellen. 

Heute starte ich mit der Vorstellung des Sortiments, das bislang den Weg zu mir gefunden hat. Das ist meine „Mannschaft“:

uni-sapon-sortiment-im-hause-haupt

Uni Sapon Sortiment im Hause Haupt

Es besteht aus:

  • einem Waschkonzentrat
  • einem Kalklöser
  • einem Fettlöser (Testflascherl)
  • einem Allzweckreiniger
  • einer Sauerstoffbleiche und
  • einem Putzstein

Der Kalklöser/Sanitärspray und der Allzweckspray wurde mit ausgewählten Mitteln und Wasser selbst zusammen gemischt. Was mich an Uni Sapon begeistert, hab ich bereits einmal kund getan. Der Vollständigkeit halber, wiederhole ich mich hier.

Uni Sapon – regionale Reinigungsmittel für zu Hause

Die Produkte werden in Vorarlberg von einem Familienunternehmen produziert, bestehen zu 100% aus nachhaltigen und zum Großteil aus nachwachsenden Rohstoffen, sind vollkommen ungiftig, können wunderbar miteinander kombiniert werden und das große Plus: die Flaschen werden wieder befüllt. Mensch spart damit Unmengen an Plastikmüll, Unmengen an zahlreichen Putzmitteln und dadurch, dass es sich um Konzentrate handelt, auch Geld. Ein kleiner Wehmutstropfen ist das enthaltene Palmöl von zertifizierten Plantagen. Es gibt am Markt jedoch kaum Reinigungsmittel, die kein Palmöl enthalten, was sehr bedauerlich ist. Die Uni Sapon Produkte sind jedoch aufgrund der Wiederbefüllbarkeit der Gebinde ein guter Kompromiss in meinen Augen.

Der nächste Beitrag der Testreihe beschäftigt sich mit dem Allzweckreiniger. Du darfst gespannt sein, was ich damit alles blitz und blank bekommen habe und warum ich unsere Fenster damit nicht putze.

It´s easy being green – Just do it!

Kommentar verfassen