Gemeinsam.Grün.Sparen mit Selectra Österreich

In einer Bloggergruppe wurde ich auf die Aktion Gemeinsam.Grün.Sparen von Selectra Österreich aufmerksam und habe dadurch dieses äußerst motivierte Start Up und seine Menschen dahinter kennen gelernt. Somit haben Bloggergruppen doch auch für mich einen Mehrwert, obwohl ich dort oft nur kopfschüttelnd die Diskussionen zwischen BloggerInnen verfolge. Aber das ist eine andere Geschichte. Kommen wir zur Aktion Gemeinsam.Grün.Sparen von Selectra Österreich. Worum geht´s?

(v.l.n.r.): „Energieexperte Mag. Hannes Warmuth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik mit Samantha Tady, Geschäftsführerin Selectra Österreich GmbH und Mag. Michael Proschek-Hauptmann, Geschäftsführer vom Umweltdachverband.

(v.l.n.r.): Mag. Hannes Warmuth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, Samantha Tady, GF Selectra Österreich GmbH und Mag. Michael Proschek-Hauptmann, Geschäftsführer vom Umweltdachverband

Es geht darum, dass seit 24. Oktober bis 4. 31. Dezember 2016 (Edit: 20.11.2016) Herr und Frau ÖsterreicherIn sowie Unternehmen die Möglichkeit haben, den Energielieferanten zu wechseln. Bei Gemeinsam.Grün.Sparen wird es jedoch nur Lieferanten geben, die zu 100 Prozent erneuerbare Energie (bei Strom zumindest. Dass es bei Gas unmöglich ist, wissen wir) in ihrem Portfolio haben. Und das macht die ganze Geschichte für mich spannend!

Im ersten Moment war mir nicht ganz klar, inwiefern sich die Aktion Gemeinsam.Grün.Sparen von bereits durchgeführten Aktionen des VKI und Selectra Österreich von der e-Control unterscheidet. Deshalb gab es einen Termin zwischen der GF Samantha Tady und mir, um all meine Fragen zu klären. Sie wurden zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet 😀

Das macht die Initiative Gemeinsam.Grün.Sparen so attraktiv

Für Gemeinsam.Grün.Sparen werden, wie bereits kurz erwähnt, ausschließlich Anbieter erneuerbarer Energie bei der Ausschreibung zugelassen. Die KonsumentInnen werden die Wahl zwischen einem Produkt aus erneuerbarer Energie haben und einem, das mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet ist. Die Königsklasse der erneuerbaren Energie also. Produkte mit dem Österreichischen Umweltzeichen haben einen wesentlich höheren Anteil an Energie aus Wind- und Sonnenkraft, während bei Produkten ohne Umweltzeichen die Energie hauptsächlich aus Wasserkraft gewonnen wird. Dass Wasserkraft nicht immer das Gelbe vom Ei ist, beweisen die riesigen Staudammprojekte in z. B. der Türkei oder Brasilien. In Österreich wird der Strom jedoch mittels Kleinwasserkraftwerken erzeugt, die keine ökologischen Großkatastrophen (für Mensch, Tier und Umwelt) verursachen.

Das ist die USP von Selectra Österreich

(v.l.n.r.): „Mag. Michael Proschek-Hauptmann, Geschäftsführer vom Umweltdachverband mit Samantha Tady, Geschäftsführerin Selectra Österreich GmbH und dem Energieexperten Mag. (FH) Hannes Warmuth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik“

(v.l.n.r.): Mag. Michael Proschek-Hauptmann, GF  Umweltdachverband, Samantha Tady, GF Selectra Österreich GmbH und Mag. (FH) Hannes Warmuth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik

Selectra Österreich legt sehr viel Wert auf gute Serviceleistung. Du hast Fragen rund um das Thema erneuerbare Energie? Dann unterstützt dich Selectra Österreich neben einer informativen Website auch mit einer KundInnenhotline, um all deine Fragen zu beantworten. Selectra bietet unter anderem auch umfassende Informationen zu den anbietenden Unternehmen und ein Hauptziel ist es, die KundInnen für einen Umstieg auf Energie aus erneuerbaren Quellen zu animieren und auch zu informieren. Dieses Zusatzservice macht den enormen Mehrwert für die KundInnen aus.

Dir wird das eine oder andere Mal auch stromliste.at unter kommen. Hierbei handelt es sich um das Produkt von Selectra Österreich mit allen Info- und Serviceangeboten. Ich hab ein wenig gebraucht, um das alles in meinem Kopf zu ordnen, aber mittlerweile blick ich durch 😉

Mit Gemeinsam.Grün.Sparen nachhaltige Projekte unterstützen

Als Kooperationspartner für den Gemeinschaftseinkauf konnte Selectra Österreich den Umweltdachverband gewinnen. Gemeinsam mit „Wir für die Umwelt“ werden mit den Erträgen (Selectra Österreich erhält pro Umstieg eine Provision) u.a. ausgewählte Nachhaltigkeitsprojekte unterstützt. Deshalb macht es ebenfalls Sinn, so viele Menschen wie möglich für einen Umstieg zu gewinnen.

Worauf wartest du noch? Hol dir deine grüne Energie!

Melde dich unter club.selectra.at für den Umstieg an! Du gehst damit keinerlei Verpflichtung ein, sondern bekundest vorerst nur dein Interesse an einem Umstieg. Nach Ende der Aktion erfolgt die Ausschreibung und sobald es einen Anbieter gibt, wirst du darüber informiert. Erst dann entscheidest du, ob du das Angebot von Selectra Österreich annimmst.
Weitere Informationen zur Aktion erhältst auf der Website von Selectra Österreich oder du rufst bei der KundInnenhotline unter 0720 116005 an und lässt dich bestens beraten.

Hier noch ein Teamfoto, das ich euch nicht vorenthalten möchte 😉 Das Durchschnittsalter beträgt 28 Jahre und das Foto strotzt nur so vor Motivation!

team-selectra-oesterreich-2016

Das Copyright der Fotos liegt bei der Selectra Österreich GmbH!
WERBUNG

It´s easy being green – Just do it!

Kommentar verfassen