ich mach es anders

Nachhaltiges RollUp aus Karton – Greenboarder

Greenborader Rollup bei der Wearfair

Durch meine Teilnehme an der WearFair & mehr Messe in Linz stand ich vor der Herausforderung, ein möglichst nachhaltiges RollUp zu finden. PVC und Alu sind meine Feinde, deshalb musste eine nachhaltige Alternative her. Ein RollUp aus Bambus um rund EUR 300,- war die eine Variante, Greenboarder aus 100% Karton um EUR 65,- die zweite. Ich habe mich für Variante 2 entschieden, da ich nicht weiß, ob ich jemals wieder ein RollUp benötigen würde. Heute gibt es dazu meinen Testbericht.

Das Greenboarder Konzept

Ziel von Greenboarder ist das Zusammenbringen einer nachhaltigen und doch preiswerten Lösung für einen Werbeauftritt. Das RollUp besteht aus 100 % Karton und gedruckt wird digital mit umweltfreundlichen HP Latextinten auf Wasserbasis. Designt wurde Greenboarder vom italienischen Desinger Antonio Lanzillo, hergestellt wird es in der geschützten Werkstätte CLS in Mailand, in der primär Menschen mit Behinderung tätig sind und wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

Die Mechanik und Varianten

Faszinierend ist, dass das komplette Teil aus Papier bzw. Karton besteht. Sogar das Gestänge. Das gesamte RollUp ist in der Kartonbasis verpackt, die ebenfalls beim Greenboarder Premium personalisiert werden kann. Das kostet zwar extra, ist jedoch bestimmt effektiv und sieht nett aus. Ich hab aus Kostengründen und zum Testen das Greenboarder Classic Plus ohne bedruckter Kartonbasis gewählt. Die Kartonbasis muss vorsichtig geöffnet werden, da die Laschen beim Zusammenstecken wieder gebraucht werden und zum Teil die „Füße“ bilden. Das Gestänge besteht aus 3 kleineren Stangen, die zu Beginn zusammengesteckt und schlussendlich in die Kartonbasis gesteckt werden. Das bedruckte Display muss vorsichtig entrollt werden und wird auf die Stangen aufgesetzt. Hält ebenfalls mit einer kleinen runden Scheibe aus Karton hervorragend.

Der Banner und auch die Base können m Shop separat nachbestellt werden, was einen Kauf des kompletten Displaysystems erspart. Der große Vorteil bei diesem System: der Bannertausch kann ganz einfach selbst durch geführt werden. Das spart Geld und oftmals Nerven 😉

RollUp aus Karton

Gerüst und Kartonbasis

Wichtig ist darauf zu achten, dass das aufgebaute RollUp nicht „im“ Licht steht, sonst scheint die Stange durch das Papierdisplay durch. Ist es einmal aufgebaut, ist es WUNDERSCHÖN. Die Farben sind nämlich richtig satt.

greenboarder Rollup

greenboarder RollUp bei der WearFair 2016

Hört sich alles super super an und schaut auch super super aus, aber ist es das auch?

Die Nachteile von Greenboarder

Beim Lesen der Informationen fällt auf, dass das RollUp für eine einmalige Verwendung angedacht ist und es wird mit der günstigen Entsorgung geworben. Das stimmt auf alle Fälle, denn der Wurf ins Altpapier fällt leicht. Wie kompatibel ist jedoch der Nachhaltigkeitsgedanke in Verbindung mit einem Wegwerfprodukt? In meinen Augen gar nicht. Deshalb habe ich mich nicht davor gescheut, nachzufragen, wie oft das RollUp verwendet werden kann. Mir wurde versichert, dass es bei sachgemäßer Handhabung mehr als einen Messeauftritt überlebt. Und das kann ich bestätigen. Ich schätze, dass ich noch mindestens drei Mal damit auftreten kann, bevor die ersten richtigen Verschleißerscheinungen sichtbar werden. Drei Mal wurde es vor dem ersten Gebrauch test aufgebaut, da der Aufbau ein bisschen Übung benötigt. Aber keine Sorge, es gibt eine Aufbauanleitung.

Das größte Manko ist der fehlende Brandschutz. Da das Papier dem Ökogedanken wegen nicht impregniert ist, hält das Greenboarder keiner Brandschutzauflage stand. Und die gibt es bei jeder Messe. Auch ist das Greenboarder nicht für den Außengebrauch, da es weder Wind noch Wasser stand hält. Ein kleines Dilemma also. Im Indoorbereich kann es verwendet werden, wenn es keine Brandschutzauflagen gibt oder mensch einfach auf die Auflagen pfeift und hofft, dass alles gut geht. Es gäbe noch den Versuch, das Greenboarder mit einem Brandschutzspray einzusprühen, aber dann war´s das wieder mit der Nachhaltigkeit. Also nicht so einfach.

Mein Fazit

Ich finde dieses Produkt grandios, trotz der Nachteile. Für mich war es eine perfekte Variante für einen vermutlich einmaligen Messeauftritt. Ich werde sehen, ob ich es jemals wieder benötige. In der Zwischenzeit wird es im Keller schlummern. Nicht zu vergessen ist im Fazit auch das tolle Service, dass ich von Greenboarder erhalten habe. Auf jede meiner Fragen, und das waren nicht wenige, wurde sehr rasch und kompetent geantwortet 😀

It´s easy being green – Just do it!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: