Stoffbinden von Kulmine im Test

Schon vor längerer Zeit habe ich bei einem Gewinnspiel von Widerstand ist zweckmäßig ein Set Stoffbinden von Kulmine gewonnen. Es besteht aus einer Slipeinlage classic mini, einer Stoff-Falt-Slipeinlage „Libelle“ mini und je einer Stoff-Falt-Binde „Hela“ midi und maxi in den Farben rot und dunkelblau. Nun ist es endlich an der Zeit, einen Testbericht darüber zu verfassen und ich habe mir erlaubt, dafür die Fotos von Widerstand ist zweckmäßig zu klauen, da ich selbst ehrlich gesagt zu faul war, welche zu machen. Ich erhielt sie ziemlich zur gleichen Zeit, als ich die Stoffbinden von untertasse.com erhalten habe und habe daher einen direkten Vergleich von zwei unterschiedlichen Anbietern. Und wie soll ich sagen… für mich liegen Welten dazwischen.

Material

Sehr positiv bei den Stoffbinden von Kulmine ist das Material. Es handelt sich nämlich um GOTS-zertifizierte Biobaumwolle. Der Stoff ist schön weich und auch die Farben, rot und dunkelblau finde ich sehr ansprechend, da ich ja eine kleine Apathie gegen Flecken, die während der Tage ziemlich leicht zurück bleiben, habe. Im Gegensatz zu den Binden von untertasse.com haben sie keine Kunststoffschicht im Kern, sind also 100% Naturfaser.

Die „Technik“ von Kulmine

Die Technik ist eine komplett andere, als ich sie von den Stoffbinden von untertasse.com kenne. Denn nur die Falt-Slipeinlage hat einen Druckknopf. Die beiden Binden „Hela“ sind Faltbinden und, wie erkenntlich, in einer H-Form. Die Mini-Slipeinlage ist nur zum Einlegen, was eigentlich ausreichen sollte. Sollte…
Maria von Widerstand ist zweckmäßig hat in einem Beitrag wunderbar die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten beschrieben. Ich selbst nutze diese Kombimöglichkeiten jedoch nicht, da ich die Stoffbinde nur als Backup zur Menstruationstasse verwende.

Kulmine

©https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com

Tragekomfort

Am liebsten verwende ich die Falt-Slipeinlage, da sie mit dem Druckknopf gut sitzt und nicht verrutschen kann. Das ist vielleicht wieder so eine Kopfsache bei mir, aber es ist so. Die Mini-Slipeinlage ist an und für sich auch sehr angenehm, jedoch etwas zu sehr. Dieses Ding ist mir nämlich schon zwei Mal ins Klo gefallen, als ich mein Unterhoserl runter gezogen hab. Einfach weil ich darauf vergessen habe, dass ich sie drin hab. Die Tage sind da auch schon sehr leicht und sie dient nur als Pseudoschutz. Weil frau weiß ja nie…
Mit den beiden Faltbinden hab ich ehrlich gesagt meine liebe Not. Denn sie sind extrem dick, wenn sie doppelt eingelegt werden. Ich schaff es auch immer irgendwie, dass sie verrutschen, auch wenn vom Hersteller angegeben wird, dass sie nicht verrutschen, da Stoff auf Stoff liegt. Hmmm… ich schaff vieles, was andere nicht schaffen 😉 Lege ich sie nur einfach ein, d.h. der Steg bildet quasi einen halben Flügel und das zweite Bein vom H befindet sich auf der Außen- und somit Unterseite von meiner Gatti, dann hab ich das Gefühl, dass irgendwas rum hängt. Das tut es dann ja auch. Mit Kleid oder Rock ist diese Tragevariante also absolut nicht geeignet, was an heißen Sommertagen dann doch etwas blöd ist. Was ich natürlich auch überlegt habe, ist, ob ich sie falsch verwende. Nach mehrmaligem Durchlesen von Maria´s Beitrag als auch einiger imaginären Versuche, sie anders zu falten oder einzulegen, bin ich schlussendlich immer zum gleichen Ergebnis gekommen.

kulmine3

© https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com

Mein Fazit

Die Stoffbinden von Kolumine sind meine zweite Wahl, so gern ich sie auch als 1. Wahl verwenden würde, da sie aus 100% Naturfasern bestehen und keinen Kunststoffkern haben. Jedoch komme ich nicht ganz so gut zurecht damit, wie mit den Binden von untertasse.com. Ich bin jedoch äußerst froh, dass ich sie habe, denn somit komme ich über meine Tage mit insgesamt 7 Stoffbinden in Kombination mit der Menstruationstasse wunderbar aus. Ich habe im letzten halben Jahr unglaublich viel Müll vermieden, da ich konventionelle Monatshygiene überhaupt nicht mehr verwende. Und das freut neben der Umwelt und meiner Gesundheit auch das Börserl 😀

It´s easy being green – Just do it!

Dieser Beitrag ist auch auf einfach.nachhaltig.besser.leben zu finden 😀

5 Gedanken zu “Stoffbinden von Kulmine im Test

  1. Hallo Sabrina, ich hab mich beim Bild vom H auch gleich gewundert, wie das gehen soll. Ich benutz Stoffbinden auch nur als Backup zur Menstruationstasse, klappt gut, ich hab meine selbst genäht, verrutschen tut bei mir eh alles, auch gekaufte Klebedinger, von daher bin ich zufrieden mit dem Ergebnis 😉
    LG und danke fürs Teilen, denn Monatshygiene ist echt ein Punkt, wo viel Müll vermieden werden KÖNNTE, aber man mag halt nicht so offen drüber plaudern, ne?
    Marlene

    • Hallo Marlene!
      Maria hat mir gerde Nachhilfe bzgl. dem richtigen Einlegen gegeben – ich hab’s doch tatsächlich falsch gemacht bisher :p
      Selber nähen ist bei mir nicht. Hab schon immer lieber mit Holz gearbeitet 😉
      Und ja, über nachhaltige Minatshygiene gehört viel mehr gesprochen. Ich selbst hab ca. 2 Jahre gebraucht, bis ich mich getraut hab. Aber es ist so unglaublich wichtig!
      Verlinkung auf einab mach ich nach dem WE. Bin nämlich ab morgen bei der größten Nachhaltigkeitsmesse in Österreich, der WearFair mit einem Stand vertreten, um meine Nachhaltigkeitstouren in Wien zu promoten und grad noch mit Vorbereitungen beschäftigt.
      LG Sabrina

  2. Hallo Sabrina!

    Ich musste ein wenig lachen, denn mir ist das am Anfang auch 1-2 x passiert, dass die classic Slipeinlage im WC gelandet ist 😀 Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und bin auch damit voll zufrieden.

    Als Backup zur Tasse ist die Hella sicher zu dick, sie ist ja eigentlich als Stoffbinde ausgelegt um das gesamte Blut aufzusaugen.

    Ich denke zwar schon, dass Du sie richtig eingelegt hast, aber zur Sicherheit noch einmal die Erklärung:

    Der mittlere Steg liegt UNTER dem Slip und beide langen Teile werden oberhalb vom Slip gegengleich gefaltet. Dadurch liegen sie doppelt und können bei Gelegenheit vertauscht werden, sodass man noch einmal eine trockene Seite hat.

    Als Slipeinlage mag ich die Libelle am liebsten.

    lg
    Maria

Kommentar verfassen