ich mach es anders

Ich hab die Haar schön: mein Besuch bei Haarmonie

haarschnitt-mit-undercut-haarmonie

Nach unserem Urlaub war es notwendig: ein Haarschnitt musste unbedingt her. Durch meine Recherchen zu diversen NaturfrisörInnen bin ich unter anderem auf Haarmonie gestoßen und wollte nach bereits zwei getesteten Naturfrisörsalons nun diesen Salon testen. Ich rief gleich nach unserer Ankunft in Wien an und vereinbarte für den Tag darauf um 10:00 einen Termin. Am Telefon wurde mir zuerst gesagt „10:15. Haben Sie lange Haare?“ Ich: „Nein, sie sind kinnlang.“ Die Person am anderen Ende der Leitung: „Aso. Na dann machen wir 10:00.“ OK, auch gut. Ich hatte dabei aber ein wenig ein ungutes Gefühll, denn wieso geht es sich jetzt doch früher aus. Nur weil ich kurze Haare hab? Egal, ich lass mich überraschen.

Im Salon angekommen, wurde mir der Platz zugewiesen, ein Glas Wasser gebracht mir die Info mitgeteilt, dass ich kurz zu warten hatte (och, damit hatte ich üüüüüüüüüberhaupt nicht gerechnet 😉 ) und: ein Datenzettel zum Ausfüllen hingelegt. Name, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse. Komisch – hatte ich noch nie. Ich hab ihn natürlich brav ausgefüllt. Im Kleingedruckten stand dann, dass ich damit einverstanden bin, dass ich per E-Mail und per SMS (!) Infos zugeschickt bekomme. SMS hab ich durch gestrichen. Mal schauen, ob mein Wunsch eingehalten wird. Oben beim Feld der Telefonnummer stand nämlich, dass sie diese unbedingt brauchen, um die KundInnen bei Terminverschiebungen etc. erreichen zu können. Heutzutage haben fast alle ein Handy, weshalb ich das mit dem SMS dann doch etwas dreist fand. Weiters wurde abgefragt, wie mensch auf Haarmonie aufmerksam wurde – ist voll ok – und für welche Bereich mensch sich interessiert. Passt auch.

Ich füllte also den Zettel aus und zückte danach meinen Terminkalender, da ich nach dem Urlaub eh einiges nachzutragen und zu planen hatte. Nach ca. 20 Minuten kam eine Mitarbeiterin auf mich zu, um mir zu sagen, dass ich weiter zu warten hätte. Hmmm…. etwas blöd, dass ich für 11:30 einen Termin vereinbart hatte, den ich nun verschieben musste. Aber sonst war es mir egal, da ich ohnehin zu tun hatte. Ich begann einfach, Kooperationstermine zu vereinbaren. Nach gut einer halben Stunde Wartezeit war es dann endlich soweit. Conny hatte Zeit für mich. Meine Kopfhaut wurde analysiert, mir wurde erklärt, wie ich meine Haare richtig waschen muss (Haarseife ist top, Säurspülung danach wäre noch besser, alle zwei Tage Haarewaschen sei zu oft), meine Haare und Kopfhaut wurden mit einer Wildschweinborstenbürste entschlackt, wir haben besprochen, was ich mir ungefähr vorstelle und dann ging´s ans Haarewaschen. Und das war ein Highlight, denn mir wurden im Liegen die Haare gewaschen. War unglaublich angenehm und die Kopfmassage mit belebendem Duft war grandios. Vielen Dank Conny!

Danach ging´s ans Haareschneiden. Der Schnitt war einwandfrei. Etwas konservativer als bei meinen letzten zwei Testrunden, aber voll OK. Vor allem mein Undercut verleiht meinen Haarschnitt den gewissen Pepp. Bezahlt habe ich für alles EUR 58,-. Und die mega Überraschung: als Neukundin gab es einen EUR 10,- Rabatt, weshalb ich schlussendlich nur EUR 48,- bezahlt hatte. Eigentlich gibt es dafür einen Gutschein auf der Website auszudrucken. Den hatte ich natürlich nicht mit, aber Conny zauberte zwei Flyer hervor, wobei in einem der Gutschein enthalten war, riss ihn für die Abrechnung heraus und überreichte mir die Flyer, die wertvolle Tipps zur Haarpflege und Haarpflegeprodukten beinhalteten. So und hier nun das Ergebnis:

HaarmonieHaarmonie

Mein Fazit

Haarmonie konnte sehr mit dem Service, der Beratung, den Infoflyern, der Kopfmassage und das Haarewaschen im Liegen punkten. Mit dem Haarschnitt bin ich völlig zufrieden, obwohl er etwas mehr Pepp vertragen hätte. Für das lange Warten gibt es einen Minuspunkt, denn das Terminmanagement hatten meine vorherigen getesteten Salons wesentlich besser im Griff.

Über Haarmonie

Der Naturfrisör hat Salons in Wien, Klosterneuburg und der Schweiz und der Slogan lautet „Alles, was nicht natürlich ist, ist unvollkommen“. HERBANIMA ist die hauseigene Pflege- und Produktlinie, die sich von herba (Kraut) und anima (Lebenskraft) ableitet. Es werden rein pflanzliche bzw. natürliche Pflegeprodukte verwendet, was sehr zu begrüßen ist.

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!
PPS: Es kann sein, dass du Werbung nach diesem Beitrag siehst. Darauf habe ich leider keinen Einfluss, da diese von meinem Bloganbieter WordPress geschalten wird. Ich werde damit „bestraft“, weil ich mir noch nicht die Vollversion geleistet habe, sondern bislang nur die URL gekauft habe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: