Kampf den Onlineriesen gemeinsam mit fairmondo

fairmondo hatte bereits einmal einen kleinen Auftritt auf meinem Blog, da sie eine der Anbieter des Fairphone 2 sind. Nun möchte ich euch fairmondo genauer vorstellen, da sie eine Mission verfolgen, die ich für äußerst unterstützenswert halte: sie sagen den Onlineriesen dieser Welt mit ihrem nachhaltigen Konzept den Kampf an. Eigentlich sträube ich mich dagegen, den Begriff „Kampf“ zu verwenden, aber diesmal fällt mir dafür nichts besseres ein. fairmondo möchte nun wachsen und sich internationalisieren und braucht dafür unsere Unterstützung! EUR 100.000,- sollen durch das Genossenschaftsmodell 2.0 zusammen kommen, um noch mehr Menschen zu erreichen. Sie tauften ihr Modell 2.0 mit dem Ziel, ein konsequent faires und zugleich wirtschaftlich tragfähiges Unternehmensmodell zu entwickeln. Weitere Informationen dazu findest du auf dem Blog.

Seit 2013 ist fairmondo mit seinem Marktplatz in Deutschland tätig und auch in den USA und Großbritannien haben bereits motivierte Menschen begonnen, einen fairmondo-Marktplatz aufzubauen. Als Genossenschaft ist fairmondo vollständig im Eigentum seiner Nutzerinnen sowie MitarbeiterInnen und ist somit offen für alle: für Private als auch für gewerbliche AnbieterInnen. Durch das Gensossenschaftsmodell ist fairmondo ein faires Unternehmen von Vielen für Viele, es werden faire Grundprinzipien verfolgt, die in der Satzung der Genossenschaft verankert sind, es werden ausschließlich sinnvolle Produkte gefördert, wobei ein besonderes Augenmerk auf fair und nachhaltige Produkte gelegt wird. Weiters leistet fairmondo einen Beitrag gegen Korruption, indem ein Prozent jeder Transaktion auf fairmondo automatisch an  Transparency International Deutschland e.V. gespendet wird, um dessen Arbeit zu unterstützen und auch eine Spendenfunktion für gemeinnützige Organisationen wird angeboten. Es sind bereits über 2100 Menschen der Genossenschaft beigetreten, durch die die konsequent faire und transparente Unternehmenspolitik kontrolliert wird. Hier geht´s zur aktuellen Kampagne.

Da fairmondo auf Großinvestoren verzichtet, um den Marktplatz in den Händen der Genossenschaft zu halten, ist es für das Projekt von großer Bedeutung, dass möglichst viele Menschen mit einsteigen. Wir, die wir diese tolle Alternative zu den herkömmlichen Onlineriesen unterstützen möchten, können schon mit EUR 10,- Genossenschaftsmitglied werden und zum Aufbau eines Marktplatzes in unseren Händen beitragen. Hier geht´s zum Anteile zeichnen.

Dies hier ist nun ein erster Überblick über das Tun von fairmondo. Es gibt jedoch noch weitere, sehr wichtige Punkte, die ich hier nicht alle anführen kann, um den Rahmen nicht zu sprengen. Deshalb schau einfach auf der Website von fairmondo vorbei und lass dich begeistern. Gemeinsam schaffen wir Veränderung!

FB_Wirtschafts_Grafik

It´s easy being green – Just do it!

Vielen Dank an Fairmondo für die Fotos!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!
PPS: Es kann sein, dass du Werbung nach diesem Beitrag siehst. Darauf habe ich leider keinen Einfluss, da diese von meinem Bloganbieter WordPress geschalten wird. Ich werde damit „bestraft“, weil ich mir noch nicht die Vollversion geleistet habe, sondern bislang nur die URL gekauft habe.

Kommentar verfassen