Die FoodCoop Herz & Rübe startet durch

Nun ist es schon eine kleine Ewigkeit her, dass ich über unsere FoodCoop Herz & Rübe berichtet habe. Nach der Vereinsgründung ist alles ein wenig eingeschlafen, einige Heinzelmännchen und -fräuleins waren jedoch sehr fleißig und haben ein Lager aufgetrieben, das passt und per 1. Februar angemietet wird. Es gehört noch ein bissl renoviert, damit es auch richtig gemütlich wird, aber wir freuen uns alle schon sehr darauf!

Ebenfalls haben sich die ersten Produzenten (ja, es waren alles Männer) vorgestellt. Schon vor Weihnachten waren der Pepi Hopf von Biogemüse Hopf und der Andreas Zwickel von Ein.Genuss bei uns, haben sich und ihre Produkte vorgestellt und was uns natürlich sehr sympathisch war, sie haben uns zahlreiche Kostproben da gelassen. Mit zwei weiteren Mitgliedern der Coop war ich davor schon bei Hut und Stiel, um die Pilzzucht mitten in Wien zu besuchen und jetzt im Jänner hat sich Lukas von Stadtbiene Wien vorgestellt, der uns voraussichtlich mit leckerem Honig beliefern wird. Weitere potenzielle ProduzentInnen stehen auf unserer Anfrage-To-Do-Liste. Es tut sich jetzt also allerhand und es gibt viel zu tun.

Du hast Interesse mit zu machen?

Wenn du Interesse hast, bei unserer FoodCoop mitzumachen, das Lager befindet sich in der Oberen Amtshausgasse in 1050 Wien, dann melde dich einfach bei mir. Wir wollen natürlich wachsen und wenn du die Leute des Vereins kennen lernen möchtest, bietet sich unter anderem die Gelegenheit, auch schon bei der Renovierung des Lagers mitzuhelfen. Der empfohlene Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 12,-, der Mindestmitgliedsbeitrag bei EUR 8,-. Alles dazwischen ist auch möglich. Somit können wir kostendeckend arbeiten und hoffen, auch Menschen zu erreichen, die sich nicht so viel leisten können.

Wenn es einen Haushalt mit mehreren Personen gibt, wird darum gebeten, beim Lagerdienst etwas öfter mitzuhelfen, da durch mehr Personen ein Mehraufwand im Lager entsteht. Ich finde das sehr fair. Es wird spannend werden, ob sich auch alle daran halten – meine Hoffnung lebt und stirbt zuletzt.

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

Kommentar verfassen