ich mach es anders

Funktionsshirt von Nice to meet me – Testbericht

Bei der wearfair&mehr-Messe in Linz hab ich mir unter anderem ein Laufshirt von nice to meet me gekauft. Da ich schon ewig auf der Suche nach fair produzierter Laufbekleidung war, konnte ich es kaum erwarten, die neue Kollektion von nice to meet me endlich zu sehen. Ich wurde beim Essential Top fündig und schnappte es mir in der Farbe Grey Melange um EUR 35,-. Die Laufhose steht als nächstes auf meinem Einkaufszettel, jedoch warte ich auf die Frühjahrskollektion, da mir eine lange Laufhose dann doch zu warm ist. Im tiefsten Winter meide ich nämlich Sport in der freien Natur wie der Teufel das Weihwasser und geh lieber ins Fitnesscenter. Dafür reicht eine 3/4-Hose vollkommen. Die, die es bei nice to meet me gibt, hat leider kein kleines Tascherl, wo ich meinen iPod verstauen kann. Ich hoff also auf die Frühjahrskollektion. So, nun aber zu meinem kurzen Testbericht.

Laufshirt_Vorderseite_bearbLaufshirt_Rueckseite_bearbDas Essential Top besteht zu 40% aus recyceltem Polyester und zu 60% aus Bio-Baumwolle. Es ist für Yoga, zum Laufen, den Alltag und Training designt, was es zum unschlagbaren Allrounder macht. Die Farbe find ich wunderschön und der Tragekomfort ist ein Traum. Es ist locker geschnitten und fühlt sich unglaublich weich auf der Haut an. Nice to meet me näht keine Bustiers in seine Damen-Shirts ein, weshalb die Shirts mit jedem BH getragen werden können. Gefertigt werden die Teile ausschließlich in Europa.

Auf der Website verspricht nice to meet me, dass die innere Schicht, welche aus recyceltem Polyster ist, den Körper trocken und frisch hält und die äußere Schicht aus Bio-Baumwolle den Schweiß von der Haut weg leitet und ihn an der Luft verdunsten lässt. Das kann ich genau so unterschreiben. Durch die Farbe sind die Schweißflecken zwar sehr gut sichtbar, aber beim Sport ist mir das persönlich egal. Und wer das nicht so gern hat – das Shirt gibt es auch noch in anderen Farben, unter anderem in Schwarz. Liebe Männer, für euch gibt´s auch eine wunderschöne Kollektion und zwar genau hier. Generell verkauft nice to meet me auf Messen oder über den Onlineshop in dem du auch Angebotsware findest.

Die Schnitte von nice to meet me-Kleidung sind, meiner Meinung nach, für Otto und Ottilie Normalverbraucher perfekt. Nix ist zu kurz oder zu eng. Die Teile sind alle giftfrei gefärbt (ja, du liest richtig – giftfrei wird hier extra erwähnt, denn die meisten unserer Kleidungsstücke werden mit giftigen Farben – viele davon sind bei uns verboten – eingefärbt. Dieses Gift gelangt dann beim ersten Mal Waschen in unser Öko-System und hat zuvor schon die Produktionsländer vergiftet) und tragen durch die Verwendung von recycelten Materialien zur Ressourcenschonung und zum Vermeiden von Müll bei.

Nice to meet me hat in Kürzester Zeit mein Herz erobert – ich bin einfach begeistert von der Philosophie und den Teilen natürlich 😀

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

& KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Schon wieder ein Artikel mit einem Thema, dass ich super interessant finde, denn gerade faire und „gesunde“ Funktionsmode zu finden, ist gar nicht mal so einfach. Nice to meet me kannte ich noch gar nicht. Danke 🙂

    • Gerne 😀 Sheelds kenn ich auch noch mit einem kleinen, aber feinen Sortiment aus recycelten Materialien. Von ihnen sind mir aber die Shirts leider zu kurz. Hab aber auch einen langen Oberkörper. Eine Freundin von mir ist mit ihrem Sheelds-Shirt total zufrieden. Lg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: