ich mach es anders

Hurra, die FoodCoop ist gegründet – Herz & Rübe geht in 1050 Wien an den Start

Nach Wochen der Diskussion, Namens- und Lagerfindung ist es endlich soweit: die FoodCoop Herz & Rübe in Wien Margareten wurde am 19.10.2015 offiziell gegründet. Jetzt geht´s um´s Eingemachte. LieferantInnen finden, sich auf ein Lager einigen und anmieten, ein Konto eröffnen, Mitglieder aufnehmen und und und.

Der Name Herz & Rübe mag ein wenig ungewöhnlich klingen, aber da gibt´s eine Story dahinter – unsere Kreativgruppe hat sich nämlich folgendes dabei gedacht: (Ich hab jetzt ganz frech die Erklärung aus unserem Forum geklaut)

Wobei Herz für das Gemeinschaftliche, Solidarische, Kooperative, Zukunftsfähige, Persönliche einer Foodcoop steht. Und Rübe steht für Ehrlichkeit, Erd- und Naturverbundenheit. Da Rübe auch eine Umgangssprachliche Bezeichnung für „Kopf“ ist, kommt auch noch das Begreifenwollende, Intelligente, Überlegte dazu. Raum für reichlich Interpretation also.

Der Vorstand besteht aus der Sprecherin, dem Finanzrefernten und der Schriftführerin und ihren StellvertreterInnen, sowie zwei RechnungsprüferInnen. Ein ordentliches Gruppenfoto folgt – das hab ich leider aufgrund eines dröhnenden Schädels und Müdigkeitserscheinungen wegen meiner Verkühlung total vergessen zu machen 🙁 Wie ihr am Foto seht, hatten wir einen sehr netten Wahlabend mit veganem Apfelstrudel, einem veganen Schoko-Nuss-Feigen Kuchen und ein Glaserl Wein. Ich fühl mich in der Gruppe pudelwohl, freu mich aber auch schon auf die Neuzugänge!

FoodCoop

Nun können wir endlich die Vereinsgründung offiziell bekannt machen und unsere Statuten einrechen. Danach wird gleich ein Konto eröffnet. Wir haben uns für eines bei der GLS-Bank entschieden, da diese unserer Meinung nach die Kriterien von Nachhaltigkeit am besten wider spiegelt. In Österreich gibt´s dazu leider kein vergleichbares Angebot. Da es leider nicht so einfach war, bei der GLS-Bank ein Konto zu erhalten, wurde es nun doch eines bei einer regionalen Raika.

Was noch spannend wird, ist das Lager. Nach langem hin und her, wird es einen weiteren Besichtigungstermin diese Woche geben, um nachzuprüfen, ob es eh trocken genug ist. Das ist in Wien ja nicht so einfach, wenn mensch auch Lebensmittel wie Kartoffeln oder Getreide auf Vorrat lagern möchte. Erste Ideen für die Lagereinrichtung wurden auch gesammelt. Wir versuchen, die Sachen alle Second Hand zu bekommen, um die Anschaffungskosten möglichst gering zu halten. Wir brauchen nämlich mind. EUR 3.000,- Startkapital und sind gerade dabei, es über Privatkredite aufzutreiben. Ich muss erst meinen Kassensturz machen, weil ich meine Zahnspange abzubezahlen habe, bin aber auf alle Fälle bereit, auch etwas beizusteuern. Die Laufzeit wird voraussichtlich 2 Jahre betragen – je nachdem, wie viele Rücklagen wir im ersten Jahr bilden können.

Festgelegt wurde auch ein Mitgliedsbeitrag: der Mindestbeitrag beträgt EUR 8,- pro Monat, empfohlen werden EUR 12,- pro Monat (damit sind wir knapp über der Kostendeckung der Fixausgaben) – dazwischen ist alles möglich und mehr natürlich auch. Wenn für mehrere Personen im Haushalt oder auch FreundInnen mitbestellt wird, gibt es die Möglichkeit, dass mensch einen etwas höheren Mitgliedsbeitrag bezahlt – nach eigenem Ermessen, aber fair, oder sich diese Personen auch beim Lagerdienst beteiligen.

Wenn du Interesse hast, bei der FoodCoop Herz & Rübe mitzumachen, dann melde dich einfach bei mir – entweder auf facebook. oder über ichmachesanders [ät] gmail (dot) com. Ich vermittle dann weiter und halt euch natürlich alle auf dem Laufenden, wie es mit dem Lager läuft.

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

FoodCoop

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: