ich mach es anders

Grüne Kosmetik

Jene Freundin, die mich vom Roggenmehl-Haarschampoo überzeugen konnte, hatte auch einen Buchtipp für mich: Grüne Kosmetik, geschrieben von Gabriela Nedoma. Als wir eines heißen sonntags schwimmen waren, nahm sie es mir mit, damit ich rein schnuppern konnte. Ich bin ja etwas faul, was DIY-Kosmetik angeht, aber dieses Buch konnte mich überzeugen meine Hexenküche zu eröffnen und schon war es gekauft. Das CREDO: Schmier dir nur auf die Haut, was du auch essen kannst.

Ja, warum hat mich nun das Buch so begeistert? Ich war erstaunt darüber, wie schnell die Sachen zubereitet und vor allem wie lang diese haltbar sind. Denn es handelt sich zu 100% um Ess- bzw. Trinkbares. Produkte mit Milch halten 1 bis 3 Tage im Kühlschrank (ich hätte mit weniger gerechnet), andere bis zu einem Monat, einem halben Jahr oder manches sogar unbegrenzt. Was auch toll ist: Glasdiegel zum Abfüllen hat mensch meist zu Hause rum liegen. Als ich mir die empfohlene Ausstattungsliste zu Gemüte führte, war ich der Meinung, dass ich mir das alles erst besorgen müsse. Als ich dann zu Hause etwas rum gesucht habe, habe ich festgesetllt, dass ich bereits 3 Zerstäuber und 2 Glasdigel besitze. Da ist zwar überall noch was drin, wird aber in Bälde aufgebraucht sein. Was ich noch brauche ist so ein kleiner Milschschäumer. Den stell ich mir schon recht praktisch vor, denn alles mit einem Löffel abzurühren ist etwas mühsam – Mixer geht nur bei großen Mengen.

Am Beginn des Buches gibt es eine Einführung in die Welt der (ayuvedischen) Naturkosmetik, mensch lernt (oder frischt auf) so einiges über das größte Sinnesorgan Haut und wie bereits erwähnt werden auch vegane Alternativen zu den ganzen Milchprodukten dargeboten. Vieles ist den meisten schon bekannt, aber der/die eine oder andere wird bestimmt noch was Neues entdecken.

Grüne KosmetikDann waren die ganzen Infos über die Wirksamkeit von Getreide und Nüssen, Obst und Gemüse, Essig, Salzen, Wasser etc. für die Haut für mich total spannend. Jeden Tag trinke ich Wasser, jeden Tag esse ich Obst und Gemüse und weiß, dass das alles für meinen Körper gesund ist. Welche Auswirkungen die Inhaltsstoffe auch für meine Haut haben, darüber habe ich noch nie bewusst nachgedacht. Nun bin ich wieder um ein Eck g´scheiter.

Grüne Kosmetik

Grüne KosmetikDie Rezepte reichen von Waschlotions, Peelings, Haarshampoos, Sonnenschutz über Babypflege, Lippenbalsam, Deos und Kosmetik speziell für den Mann. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich meinen Freund gleich als Versuchskaninchen bestellt habe. Eines der Rezepte, die Waschlotion mit grüner Heilerde und Honig, hab ich bereits ausprobiert. Leider hatte ich keinen (Sauer)Rahm daheim, weshalb ich Schlagobers (Sahne) verwendet habe. Generell war die Lotion leicht aufzutragen, einfach abzuwaschen (wenn das aber nicht gründlich passiert, hinterlässt mensch grüne Flecken im weißen Handtuch :p) und die Fettschicht, die nach dem Abtrocknen auf der Haut zurück bleibt, verlangt kein nachträgliches Eincremen.

ABER: Ich rate davon ab, Sahne dafür zu verwenden, denn die riecht irgendwie ranzig. Der Geruch treibt einen fast dazu, sich noch einmal mit Seife zu duschen – ich hab aber durch gehalten. Joghurt, Rahm oder auch Topfen (mensch kann jedes erdenkliche Milchprodukt dafür verwenden) eignen sich besser.

Womit ich noch ein bissl zu kämpfen habe – und da beißt sich die Katze eigentlich in den Schwanz – ist die Tatsache, dass ich mir genießbare Lebensmittel ins Gesicht schmieren soll. Eine Banane, eine Tafel Schokolade, Honig, Olivenöl, Milch – das alles wäre auch wunderbar in meinem Magen gut aufgehoben. Ich hab mir vorgenommen, mich langsam vor zu arbeiten, denn das Credo ist eigentlich das logischste auf der Welt.

Was mensch ein wenig parat haben sollte ist Zeit. Und die ist bekanntlicherweise kostbar und sehr rar. Wer seinem/ihrem Körper jedoch etwas Gutes tun möchte, sollte sich auf jeden Fall diese Zeit nehmen. Und ganz ehrlich: viele der Produkte sind in 1-10 Minuten abgerührt. Das sollte bei jeder/jedem drin sein, denn sonst hast du ein ganz anderes Problem.

It´s easy being green – Just do it!

Über dein Like auf der facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

Grüne Kosmetik

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: