ich mach es anders

Buchtipp: Ändere die Welt!

Dieses Buch mit dem Untertitel „Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen“ hat ein sehr schlauer Mann geschrieben, wie ich finde: Soziologe und UNO-Sonderberichterstatter Jean Ziegler. Während meines Studiums habe ich des Öfteren von ihm gehört, ob ich Texte von ihm gelesen habe, weiß ich nicht mehr. Dieses Buch hat mich zutiefst beeindruckt. Es ist zwar sehr philosophisch angehaucht, aber durch die Praxisbeispiele, die er gibt (Mensch, der Typ muss viel erlebt haben), ist alles recht leicht verständlich und nachvollziehbar. Es schadet aber nicht, ein bissl Ahnung von Philosophie und globalen Zusammenhängen zu haben, um den Ausführungen leichter folgen zu können. Von den Socken gehauen hat mich die Anzahl philosophischer Ansätze, die uuuuuuralt sind – also so aus dem 18. und 19. Jahrhundert – die heute noch brandaktuell sind. Es hat sich, das ist meine Zusammenfassung, einfach nix geändert. Der Mensch ist nach wie vor genauso blöd, wie er zuvor war. Die kapitalistischen und neoliberalen Klauen, in denen unsere Gesellschaft gefangen ist und sich fangen lässt, sind schier unpackbar.

Aja, und darum geht´s in dem Buch eigentlich:

Jean Ziegler liefert in diesem Buch  Instrumente, um die Geschichte der Weltordnung und ihre Widersprüche zu verstehen (hab ich jetzt vom Buchcover geklaut). Er behandelt in seinen Kapiteln die Fragen: Wie entsteht Ungleichheit?, Wie entsteht ein Klassenbewusstsein?, Was ist eine „richtige“ Ideologie, und was ist eine „falsche“?, Wie entsteht der Staat?, Wie entsteht und behauptet sich die Nation in Europa?, Wann und wie ist die erste menschliche Gesellschaft entstanden?, Auf welcher Seite stehst du? etc. und geht somit auf die Themen Rassismus, Entfremdung, das Versagen der Eliten, Faschismus, Kolonialisierung etc. ein.

Für mich hat dieses Buch einige Fragen, die mich schon sehr lange beschäftigen beantwortet. Ganz besonders aufmerksam habe ich Kapitel 7 „Die Nation“ gelesen, da in diesem unter anderem das Thema Rassismus behandelt wurde. Jean Ziegler sagt dazu:

Die Ansammlung einzigartiger kultureller Zugehörigkeiten in einer Gesellschaft und die vielfältigen Zugehörigkeiten, die jeder in sich trägt, bilden den großen Reichtum der Nationen und sind das Zeichen der großen Kulturen. Der Terror, den rassistische Parteien und Bewegungen verbreiten, die nur eine Identität kennen, bedroht diesen Reichtum, das Zeichen der Zivilisiertheit.

Mit diesem Zitat schließe ich diesen Beitrag nun ab, denn es ist leider aktueller denn je. Taucht selbst in die Welt des Jean Ziegler ein und lasst euch von seinen Büchern mitreißen. Ich werde mir nun auch, weil ich von Verändere die Welt! so begeistert war, seine anderen Bücher nach und nach zulegen, denn auch diese behandeln Themen, die die Menschen nicht kalt lassen sollten.

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

Quelle: Ziegler, Jean (2014, 6. Auflage): Verändere die Welt!. Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen. Vom Französischen ins Deutsche übersetz von Schäfer, Ursel (2015). C.Bertelsmann: München.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: