Trinken hilft – mit LemonAid und ChariTea

„Trinken hilft!“ lautet der Slogan des deutschen Start Ups LemonAid Beverages GmbH – gegründet von zwei jungen Studenten, in Zeiten der Finanzkrise. „Trinkend die Welt verändern“ ist das Ziel und die Produkte tragen ihren Teil dazu bei, sie sind nämlich bio, fair und sozial.


Lemonaid_press_18Vorab gleich ein großes Danke an LemonAid für die zur Verfügungstellung der tollen Bilder!! Nun aber zum Produkt: Bei LemonAid handelt es sich um Limonaden in den Geschmacksrichtungen Blutorange, Maracuja und Limette – unsere Favoriten sind Maracuja und Limette. Vor allem Limette schmeckt gemeinsam mit Rum hervorragend 😉 Die witzige Idee: bei Veranstaltungen können Gäste ihre eigene Limetten-LemonAid pressen und trinken. Für die Erwachsenen gibt´s die Köstlichkeit dann mit einem Schuss Rum und der Party steht nichts mehr im Wege. Mir wurde das fast nach dem Fairnessrun zum Verhängnis – aber eine Gaude war´s! Die Saftstation ist nicht nur bei Kindern eine beliebte Beschäftigung.

Lemonaid_press_01Hinter ChariTea steckt Eistee in den Geschmacksrichtungen: Schwarzer Tee mit Zitrone, Grüner Tee mit Ingwer, Rooibostee mit Passionsfrucht und – ganz neu – Matetee mit Zitrone und Orange. Da ich selbst kein Eistee-Fan bin, kann ich hierzu leider keine Empfehlung abgeben, aber am besten ist, du testest dich selbst durch und entdeckst deine Lieblingssorte.

Mexiko_02_2014Die Zutaten für die Getränke sind, wie schon im Einleitungstext erwähnt, bio-zertifiziert und FAIRTRADE zertifiziert. Mit jeder gekauften Flasche fließt ein Teil des Kaufpreises in diverse Sozialprojekte in Länder des globalen Südens. Einen Überblick über die Projekte gibt´s auf der Website von LemonAid und Charitea e. V.. Eine Rarität sind die Pfandflaschen und ich wette, ein Großteil von Frau und Herr Österreicherin muss sich erst wieder an das Pfandsystem gewöhnen. Dieses ist nämlich so gut wie ausgestorben – ausgenommen die Bierflaschen natürlich. Die ProduzentInnen sind den Eigentümern bekannt – d. h. , sie wissen, woher die Zutaten kommen und wie es um die Arbeitsbedingungen vor Lemonaid_press_02Ort steht. Regelmäßig gibt es Reisen in die Produktionsländer, um zu checken, ob alles in Ordnung ist. Ich kenne persönlich Paul, der in Österreich für LemonAid unterwegs ist. Was ich auch sehr schätze ist die Transparenz auf der Website. Es wird ganz klar kommuniziert, worum es geht, woher es kommt und man/frau spürt beim Lesen, dass alles ernst gemeint ist. LemonAid/ChariTea vermittelt, meiner Meinung nach, wie feinkoch ein junges, spritziges und modernes Lebensgefühl, das mir besonders gut gefällt. Ein toller Artikel von Spiegel hat, meiner Meinung nach, die Idee sehr gut abgebildet. Alle Fragen zu den Produkten und rundherum werden hier beantwortet. Die Bezugsquellen findest du auf der Website.

Und das allercoolste: Die Flaschen und Kisten können upgecycelt werden 😀

Lemonaid_Seifenspender Lemonaid_Bepflanzte Gärten

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

Kommentar verfassen