Kosmetik – meine Favoriten

Nachdem mein Blog nun 1 Jahr geworden ist und ich in dieser Zeit und auch schon davor zahlreiche Kosmetikprodukte ausprobiert habe, möchte ich euch heute meine Favoriten vorstellen.

Deo

Deodorant Cream von soapwallakitchen

Das beste Deo ever ist die Deocream von soapwallakitchen, leider mit dem Haken, dass es in den USA hergestellt wird. Aber es hält einfach so unglaublich gut, dass ich hierbei einen Kompromiss geschlossen hab. Es ist in zwei Shops in Wien zu haben oder über diverse Onlineshops. Einfach danach suchen und du wirst fündig. Oder aber, du schreibst mir ein E-Mail, wenn du es ausprobieren möchtest und wir finden einen Weg, wie du zum Deo kommst. Das Auftragen ist wider Erwarten komplett komplikationslos. Mittlerweile gibt es auch die Duftnote Lemon – sehr zu empfehlen. Kosten: EUR 16,-; Auskommen: ca. ein halbes Jahr.

Gesichtscreme

Wildrosencreme WeledaGesichtscremen habe ich unzählige verwendet – auch Tages- und Nachtpflegen. Da ich jedoch eine Freundin der 24-h Creme bin, hat sich einerseits die Lavera Bio-Wildrosen 24h Feuchtigkeitscreme und die Weleda Gättende Wildrosen Feuchtigkeitspflege durchgesetzt. Einmal in der Früh und einmal am Abend eincremen und fertig. In meinem Urlaub habe ich festgestellt, dass Waschgel nicht unbedingt und Tonicum auf gar keinen Fall notwendig sind. Vorhandene Unreinheiten haben sich ebenso vertschüsst wie trockene Stellen, mit denen ich zu kämpfen hatte. Weniger ist also mehr. Noch kurz zum Unterschied von den beiden Cremes: Lavera verwendet Bio Palmöl, was ich nicht so prickelnd finde, obwohl es aus biologischen Anbau stammt und Weleda verwendet zwar kein Palmöl für das Produkt, „verpackt“ es aber in einer Alutube. Die Creme von Weleda kostet EUR 15,95, jene von Lavera EUR 10,99,- für jeweils 30 ml. Trägt mensch die Creme  auf feuchter Haut auf, wird nur eine ganz geringe Menge benötigt und mensch kommt ewig damit aus.

Haarshampoo

DIY ShampooBeim Haarshampoo hat mich die DIY (do it yourself) Variante des Roggenmehl-Haarshampoos überzeugt. Das Volumen nach der Haarwäsche ist einfach unschlagbar bei meinen glatten, dichten und rutschigen Haaren. Und über den Preis brauchen wir uns gar nicht unterhalten… Es ist zwar eine kleine Patzerei im Bad, wenn mensch den Brei aufträgt, aber mensch gewöhnt sich dran. Gutes Ausspülen sei euch auch geraten 😉

Bodylotion

DSC03653Bodylotion verwende ich seit meinem Urlaub wesentlich weniger, da ich meine Haut der Challange „Rückfettung“ ausgesetzt habe. Und auch jetzt im Sommer funktioniert das ganz gut. Wenn trotzdem notwenig, dann verwende ich die Wildrosen-Lotion von Weleda. Sie lässt sich total unkompliziert auftragen, zieht extrem schnell ein und auch hier gilt, wie bei der Gesichtscreme: wenn die Haut nach dem Duschen noch etwas feucht ist, dann braucht mensch extrem wenig Lotion. Bodylotion kann reduziert werden, wenn 1. die richtige Seife/das richtige Duschgel verwendet wird – heißt eine/s, die/das die Haut nicht austrocknet und 2. der richtige Rasierschaum verwendet wird. Auch dieser sollte die Haut nicht austrocknen. Meinen Tipp dazu gibt´s gleich. Die Bodylotion kostet ca. EUR 14,99,- für 200 ml.

Lippenbalsam

Schmusewachs Bioimker GruberDer eindeutige Gewinner ist hier das Schmusewachs der Bio Imkerei Gruber aus Sonnhofen in der Steiermark. Olivenöl, Bienenwachs, Niaouliöl, Bienenhonig und Propolislösung sind die wundervollen Inhaltsstoffe dieses Produkts. Leider gibt es das Schmusewachs nicht online zu bestellen. Ich hab meine Schwägerin als „Dealerin“. Sollte von euch jemand mal das Schmusewachs ausprobieren wollen, dann schick mir einfach ein E-Mail. Ich bestell es dann gleich mit. Kosten: EUR 3,90 (wenn ich es richtig im Kopf hab); Auslangen: ich schmiere täglich in der Früh und am Abend und komm eine gefühlte Ewigkeit damit aus.

Seife

Naturseife HaslingerSeifen, die wir anstelle des Duschgels verwenden, haben wir gefühlte 1.000 ausprobiert. Als Sieger ging bislang die Natur Honigseife der Firma Haslinger hervor. Die Haut ist nach dem Duschen überhaupt nicht trocken. Ganz im Gegensatz zu den günstigen Seifen von alverde, denn nach der Dusche mit der alverde Seife, hatten mein Freund und ich unausstehlichen Juckreiz. Hier haben wir eindeutig festgestellt, dass es dann doch der Preis ausmacht – die Haslinger Seife kostet EUR 5,50 im Gegensatz zur alverde Seife um EUR 1,29 (oder so).  Mit der Seife von Halsinger ist das Eincremen mit Bodylotion nicht notwendig. Erhältlich ist die Seife in den Geschäften oder im Onlineshop von Wald & Wiese. So, und nun zum „bislang“ oben im Text: Da Naturseife und Produkt bei Wald & Wiese war ich der Meinung, ein durch und durch natürliches Produkt erstanden zu haben. Die Seife war bei codecheck nicht erfasst, weshalb ich nun im Rahmen dieser Vorstellung alle Inhaltsstoffe der Seife einzeln reingeklopft hab. Leider mit einem nicht so prickelnden Ergebnis: 2 Inhaltsstoffe sind laut codecheck weniger empfehlenswert, das Palmöl steht ohnehin auf der roten Liste und ein Inhaltsstoff ist weniger empfehlenswert. Die Seife stammt aber von einer österreichischen Firma, hat also einen richtig kurzen Transportweg und somit einen geringen CO2-Fußabdruck. Ich werde mich aber trotzdem auf die Suche nach einer Alternative begeben, weil ich mir keine Inhaltsstoffe auf die Haut schmieren möchte, die eventuell schädlich sein könnten. Und diese Alternative habe ich, glaube ich, letztes Wochenende bei einer Radtour zufällig entdeckt. Bericht folgt, wenn ich die Produkte genauer unter die Lupe genommen habe.

Rasierschaum

Rasierseife von Haslinger

Als Alternative zu Rasierschaum hat die Rasierseife, ebenfalls von der Firma Haslinger, gewonnen. Der große Vorteil: kein FCKW, keine Dosen, sparsame Verwendung, keine trockene Haut nach dem Rasieren und im Gegensatz zur Naturseife: alle Inhaltsstoffe, ausgenommen wieder Palmöl, auf der grünen Liste (pfuh, Glück gehabt). All diese Gründe machen sie für mich zur besten Alternative. Auch mein Freund ist davon sehr begeistert und hat bereits Nachschub bei mir bestellt. Er ist ca. ein halbes Jahr damit ausgekommen. Die Kosten: EUR 5,50. Erhältlich sind die Siefen ebenfalls in den Geschäften oder im Onlineshop von Wald & Wiese.

Zahnpasta

Bei der Zahnpasta bin ich noch immer auf der Suche. Grundproblem: die meisten natürlichen bzw. halbwegs natürlichen Zahnpasten schäumen überhaupt nicht. Und von diesem „Luxus“ konnten wir uns noch nicht ganz verabschieden. Die alverde 5 in 1 Zancreme mit Nanaminze kommt unserem Luxus schon ganz gut entgegen, aber alverde halt. Das selbe gilt für die Zahnpasta von bigood mit Minze. Seit dm diesen Bock mit dem manomama-Plagiat geschossen hat, versuch ich ja die Eigenmarken so gut es geht zu meiden. Von Lavera verwenden wir auch des Öfteren die Zahnpasten oder aber die Denttabs Zahnputztabletten von memo. Bei den Tabletten muss ich jedoch zur Zeit mit meiner Zahnspange passen, weil ich mir beim Zerkauen etwas schwer tu. Hier suchen wir also noch.

So, das sind sie also, meine Top 6 und zwei halbe Punkte jeweils für Zahnpasta und Seife. Mehr verwende ich nicht. Die eine oder andere Creme werde ich vermutlich im Laufe der Zeit gegen eine selbst abgerührte ersetzen, aber das dauert bestimmt noch einige Zeit. Muss erst meine „Giftmischer-Küche“ aktivieren 😉 Für Männer empfehle nach wie vor die Pflegelinie von alverde – mein Freund schwört darauf. Für die Rasur verwendet er jedoch die Rasierseife von Haslinger und vom After-Shave-Balsam von Weleda ist er auch ganz begeistert.

Welche Kosmetikprodukte konnten dich bislang überzeugen?

It´s easy being green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

2 Gedanken zu “Kosmetik – meine Favoriten

    • Ganz einfach: ich hab mir nix mehr rauf geschmiert. Bodylotion hab ich seit damals erst zwei Mal nach dem (Sonnen)baden verwendet. Und auch bei der Gesichtapflege hab ich total zurück gerudert. Die Haut braucht nicht viel, nur was, das die natürliche Regeneration und Rückfettung unterstützt. Mit den falschen Pflegeprodukten wird der ph-Wert zerstört und mensch bekommt das Gefühl, dauernd schmieren zu müssen. Lg

Kommentar verfassen