ich mach es anders

Sports“kanone“ Sabi – oder: So besiegte ich meinen inneren Schweinehund

Ich hab ja schon des Öfteren erwähnt, dass ich früher eine ziemlich unsportliche Person war. Der innere Schweinhund war einfach zu groß, um ihn zu besiegen. Bis zum 8.1.2014, denn da schrieb ich mich in ein Fitnesscenter ein. Und seit über 1,5 Jahren mache ich regelmäßig Sport. Wie ich das geschafft habe?

Laufschuh a-moll Lunge Manufaktur

Laufschuh a-moll Lunge Manufaktur

Da gab es einige Trigger, die bei mir aktiv wurden – unter anderem haben diese teilweise mit Nachhaltigkeit zu tun. Meine erste Motivation waren Laufschuhe von der Lunge Manufaktur. Gut EUR 200,- hab ich für den Schuh made in Germany hingeblättert und war und bin sehr stolz drauf, seine Besitzerin zu sein. Noch heute hab ich ein tolles Gefühl, wenn ich in den Schuh hinein schlüpfe. Ist einfach gut für die Psyche.

Der zweite und wichtigste Trigger: Mein Freund muss um 07:00 im Büro sitzen. Ich stand immer mit auf, frühstückte mit ihm und fiel dann wieder ins Bett. Irgendwann dachte ich mir, dass ich mich doch auch sportlich betätigen könnte, anstatt zu schlafen. Obwohl ich ungefähr so gerne schlafe wie esse 😉

Trigger Nr. 3: Damals hatte ich einen Job, wo ich wusste, dass anstrengend wird. Wahlkampf ist verbunden mit Stress und langen Bürotagen. Gerade da etwas für meinen Körper zu tun, fand ich ganz vernünftig.

Ich begann also mit dem Training mit dem Vorhaben, es gemütlich anzugehen. Gerade so, dass ich mich wohl fühle. Nach wie vor sportel ich nach dieser Vorgabe. Es soll Spaß machen und mich nicht umbringen. Klar könnte ich ein wenig mehr geben, weiter rennen, wenn es mich grad nicht mehr freut, aber dazu kann ich mich einfach nicht überwinden. Und ich mach(t)e trotzdem meine Fortschritte. Nach einiger Zeit, setzte ich mir kleine Ziele. Mein erster Laufbewerb seit Jahren war der Fairnessrun 2014. Ich hab dabei voll abgestunken, weil mich das schwüle Wetter an dem Tag fertig gemacht hat. Trotzdem: ich war dabei. Und nach einer 3-wöchigen Deprimiertenpause startete ich wieder voll drauf los.

Im Fitnesscenter gibt´s ein bisschen Krafttraining für den Rücken (da Büroarbeit) und Ausdauer am Stepper oder Laufband. Jetzt im Frühjahr/Sommer habe ich in Wien das Arsenal mit der perfekten Laufroute entdeckt. Das Fitnesscenter sieht mich also erst wieder im Winter.

Und ich hab mir weitere Ziele gesteckt:

Der Fairnessrun 2015 in Wien sah mich leider nur als Supporterin, da ich verkühlt war ABER in Linz am 20.09. hol ich das nach, was ich in Wien versäumt hab. 5 Kilometer für faire Arbeitsbedingungen in der Sportartikelindustrie inkl. einem Besuch bei der wearfair-Messe. Davor, am 05.09. geht´s ab beim Kraftspende-Event in Vorau, meiner alten Heimatgemeinde mit einer Distanz von 5,2 km. Mein Logo werde ich bei beiden Events am Leiberl tragen und bin schon auf die Reaktionen gespannt. Nächstes Jahr möchte ich mich toppen. 10 km beim Frauenlauf in Wien, 10 km beim Kraftspende Event in Vorau und die 5 km beim Fairnessrun (mehr gibt´s dort leider nicht). Bevor die Königsdisziplin 2017 ansteht: meine Teilnahme beim Halbmarathon in Wien. Somit sind die Bewerbe mein Trigger Nr. 4.

Trigger Nr. 5 ist eine App, die mich unterstützt und meine Laufrouten aufzeichnet. Zeit, Kilometer, verbrauchte Kalorien, Überblick über die gesetzten Aktivitäten etc. Das pusht mich total. Deprimiert auch, wenn ich feststelle, dass ich trotz konsequentem Training langsamer werde. Aber wurscht – ich geb nicht auf.

(c) Vivo Barefoot

(c) by Vivo Barefoot

Trigger Nr. 6, Nachhaltig produzierte Sportkleidung wird bald Teil der Familie werden. Für Yogabekleidung gibt es schon einige Firmen in Österreich wie z. B. Nice to meet me, Grüne Erde oder Lotus Craft. Nice to meet me steigt nun angeblich ab Herbst auch in den Bereich der funktionalen Sportbekleidung ein. Sheeld macht es schon vor und TENCEL® ist dabei das Zauberwort. Dabei handelt es sich um eine Lyocell Faser aus dem Hause Lenzing, die aus Holz gewonnen wird. Einige Firmen aus Deutschland, die nachhaltig produzierte Laufbekleidung anbieten, findet ihr hier. Neben der bereits oben erwähnten Lunge Manufaktur gibt´s einen nachhaltig produzierten Laufschuh z. B. auch von Vivobarefood. Bestimmt gibt es noch viel mehr, aber ich finde, dass auch bei diesem Thema weniger mehr ist.

activeOutfit (c) Regina Sturm

activeOutfit von Nice to meet me, (c) Regina Sturm

balanceOutfit (c) Regina Sturm

balanceOutfit von Nice to meet me, (c) Regina Sturm

PerformOutfit (c) Regina Sturm

PerformOutfit von Nice to meet me, (c) Regina Sturm

Trigger Nr. 7, die Liebe am Laufen selbst, hab ich noch nicht wirklich entdeckt. Ich arbeite aber ständig dran. Mein Ansporn trotzdem zu laufen ist der, mich einfach zu bewegen. Früher war ich beim Mannschaftssport extrem motiviert. Da brachte ich mich auch gern an meine Grenzen. Beim Laufen ist es ein bissl anders…

Am Ende komm ich noch zur Disziplin. Ich dürfte nicht zu wenig davon haben – egal, ob es um´s Laufen, Studieren oder Arbeiten geht. Wenn ich mir was vornehm, dann zieh ich es auch durch. Klar gibt es Rückschläge, aber ich lass mich fast nicht unterkriegen. Obwohl, oder gerade weil, ich meine Schwächen mittlerweile ziemlich gut kenne.

Zusammengefasst

  • überleg dir, was du für dich tun möchtest
  • stecke dir kleine Ziele und steiger dich nach und nach
  • tu nur das, was dir Spaß macht und gut tut
  • gemeinsam statt einsam (ich geh viel alleine laufen, freu mich aber immer darüber, wenn ich Gesellschaft habe)
  • überleg dir, was dich motiviert
  • rede darüber

It´s easy being green- Just do it

PS: Über dein Like auf der facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

Alle folgenden Fotos von den Lunge-Schuhen (da ist für jede/n was dabei!) habe ich von http://www.lunge.com/presse/ – hier gibt´s auch nette Fotos von den Chefs und der Manufaktur 😀

Adagio (c) Lunge

Adagio (c) Lunge

a-Moll-C-Dur (c) Lunge

a-Moll-C-Dur (c) Lunge

C-Dur-a-Moll (c) Lunge

C-Dur-a-Moll (c) Lunge

Fis- (c) Lunge

Fis- (c) Lunge

Vivo (c) Lunge

Vivo (c) Lunge

Laufschuh

Accento (c) Lunge

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: