Farin Urlaub sagt uns „Fahr in Urlaub“

Ich habe lange dar√ľber nachgedacht – naja, eigentlich nicht ūüėČ – ob ich meinem Lieblingss√§nger einen Blogbeitrag widmen soll. Er bzw. seine Lieder ist/sind jedoch so grenzgenial, dass ich nicht anders kann. Bevor ich auf seine Songtexte eingehe: Seine Konzerte sind immer CO2-Kompensiert. Es ist zwar ein Tropfen auf dem hei√üen Stein, aber viele kleine Tropfen k√ľhlen diesen dann irgendwann ab. Das ist schon ein gro√üer Pluspunkt.

Zu seinen Songtexten: der Typ singt einfach √ľber das Leben und spricht alle Sorgen an, die ein Mensch nur haben kann. Vom Liebeskummer und fehlenden Selbstwertgef√ľhl √ľber Depressionen bis hin zu den Problemen, mit denen diese Welt konfrontiert ist. Unterst√ľtzt wird er von¬†seiner Band FURT (Farin Urlaub Racing Team) – hervorragend, denn sie besteht haupts√§chlich aus Frauen.¬†Wie sein Name schon vermittelt: Fahr in Urlaub. Nimm das Leben nicht zu schwer, genie√üe es, denn es ist viel zu kurz. Ich m√∂chte dir nun einige Ausschnitte aus seinen Liedern n√§her bringen, damit du auch wei√üt, wovon die Rede ist.

Das Leben kann so sch√∂n sein, wenn man nur wei√ü, wie es geht. Mach ¬īne kleine Pause, komm absichtlich zu sp√§t. Du wirst √ľberrascht sein, dass die Welt sich weiter dreht. Das Leben kann so sch√∂n sein, wenn man nur wei√ü, wie es geht. (IFDG, Wahrheit √ľbers L√ľgen, Disc 2, 2008)

Wir wollen alle, mehr oder weniger das selbe, seit es Menschen gibt. Ein Platz an der Sonne, genug zu essen ein Bett und jemanden der uns liebt. Und jemanden der uns wirklich liebt und nicht nur so tut, wenn es das wirklich gibt, ist das wirklich gut. (Immer dasselbe, Am Ende der Sonne)

Und du w√ľnscht dieser Welt, dass endlich Hirn vom Himmel f√§llt. Es w√§r sch√∂n, wenn sie¬†verstehen, zum Homo sapiens geh√∂rt nicht nur aufrecht gehen. (iDisco, Faszination Weltraum 2014)

Traurig sein, hat keinen Sinn, die Sonne scheint auch weiterhin. Das macht den Schmerz ja so brutal, die Sonne scheint, als wär es ihr egal. Und ob man schwitz und ob man friert und ob man den Verstand verliert. Ob man allein im Dreck krepiert, die Sonne scheint, als wäre nichts passiert. (Sonne, Am Ende der Sonne, 2005)

Wenn dich dein Leben schon lang nicht mehr reizt, weil¬īs st√§ndig nur Kritik gibt, doch mit Lob wird gegeizt. Dann hilft nur eins: die Fahne raus, halte sie hoch, spende dir selber Applaus. Find dich gut, find dich einfach super. Wenn¬īs kein andrer tut. Find dich gut, hau dir auf die Schulter. Mach dir selber Mut. (Find dich gut, Faszination Weltraum 2014)

Manchmal w√ľnscht ich mir ich w√§re tot, keine Gef√ľhle, kein Problem. Das klingt nach ¬īnem verlockenden Angebot. Aber ich werd¬īs √ľberleben. Und mit Gl√ľck, bleibt nur eine Narbe zur√ľck. (OK, Endlich Urlaub! 2001¬†)

Und auch wenn ich mir M√ľhe geb, nicht allzu offen hinzu schauen. Frag ich mich jedes Mal „Warum haben¬†h√§ssliche Frauen oft ¬īnen Pelz an?“¬†Es¬†ist seltsam. Wollen sie nur zeigen, dass¬†sie Geld haben und reich auf die Welt kamen. Wie kann man so ohne Herz sein? Das muss doch ein Scherz sein. (Seltsam, Die Wahrheit √ľber¬īs L√ľgen, 2008)

Ich war heut in der Stadt, an deren Rand ich wohne. Wollte einkaufen gehen in der Fu√üg√§ngerzone. Ein h√§sslicher Hund hat mich angekl√§fft und ich betrat ein Elektrofachgesch√§ft. Man hatte mich gelockt auf die √ľbliche Weise, es g√§b gr√∂√üte Auswahl und niedrigste Preise. Doch die Nachfrage war gr√∂√üer, als das Angebot, was bedeutete, dass hier bald eine Schlange droht. Und wenn viele etwas wollen, was nur wenige bekommen, wird¬†oft Gewalt zur Hilfe genommen. Und das bedeutet Krieg. Ja, das bedeutet Krieg.¬†[…]¬†Krieg in der Stadt, Krieg am Regal, Krieg auf den Stra√üen ich sag es nochmal: es herrscht Krieg in der Stadt, Krieg und Krawall, Krieg auf dem Land √ľberall, √ľberall. […] Es ist Krieg, wenn ein Mensch auf den andern schie√üt, bis das Blut kn√∂chelhoch durch die Stra√üen flie√üt. Es ist Krieg wenn der eine den andern besiegt, darum kriegen wir niemals genug vom Krieg. (Krieg, Die Wahrheit √ľbers L√ľgen, 2008)

Und du sagst, du willst nichts von mir –¬†ich tr√§ume trotzdem von dir. Was ich nicht habe, kann ich auch nicht verlieren. Du sagst¬†es¬†hat keinen Sinn, wenn wir zwei etwas beginn¬ī – zu sp√§t, denn¬†ich steck¬ī mitten drin. Die Zeit vergeht langsam, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an dich denke – mit¬†jedem Herzschlag. Es vergeht kein Tag, es vergeht keine Stunde, ich denk¬ī jetzt an dich, jetzt in dieser Sekunde und immer und st√§ndig bei¬†Tag und bei¬†Nacht. Was ist blo√ü mit mir¬†los? Was hast du mit mir gemacht?¬†(Niemals, Die Wahrheit √ľbers L√ľgen, 2008)

Ich sah dich vor√ľbergehen und bevor ich etwas sagen konnte wurdest du vor meinen Augen vom Lastwagen √ľberfahr¬īn. Das hat bestimmt sehr weh getan. Ich schick dir einen Blumenstrau√ü – du liegst im Krankenhaus. Ich lieg¬ī am Strand mit einem eiskalten Getr√§nk in meiner Hand. Ich hab ¬īne Sonnenbrille auf, weil ich sie brauch¬ī, die Sonne scheint mir auf den Bauch. So geht¬īs doch auch. Ich sah dich zur Arbeit gehen, 30 Jahre warst du deiner Firma treu jetzt ham sie dir gek√ľndigt. Fristlos nach¬†all dieser Zeit. Soviel zum Thema Dankbarkeit. Du hattest einen Herzinfarkt und jetzt liegst du im Sarg. Ich lieg¬ī am Strand…(Am Strand, Endlich Urlaub!, 2001)

Es ist egal, was du bist, Hauptsache ist, es macht dich gl√ľcklich.¬†(Gl√ľcklich, Endlich Urlaub!, 2001)

Lieber Staat, ich f√ľhle mich so rundum wohl in dir. Lieber Staat, es weht ein Wind von Freiheit hier. Du erkl√§rst mir immer wieder, was erlaubt ist und was nicht, lenkst mein Leben jeden Tag,¬†und bist furchtbar¬†f√ľrsorglich. Ach was w√§r ich ohne dich? Danke, dass du mich regierst, danke dass du mich regierst und dass du mich nicht ignorierst. (Lieber Staat, Endlich Urlaub!, 2001)¬†

So, das war jetzt mehr als geplant und es ist trotzdem nur ein kleiner Auszug aus seinen Songtexten. Und heute werde ich FURT in der Arena Wien wieder sehen und ich freu mich schon narrisch drauf. Ein tolles Interview von Farin gibt¬īs im online-Profil nachzulesen.

It¬īs easy being green – Just do it!

PS: √úber dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

5 Gedanken zu “Farin Urlaub sagt uns „Fahr in Urlaub“

  1. Hallo, Farin Urlaub geh√∂rt auch zu meinen Lieblingsmusikern. Allerdings h√∂re ich ihn lieber im Zusammenspiel mit „den √Ąrzten“ als mit „FURT“.

Kommentar verfassen