Hormone und Allerlei im Lieblingsparfum

Mein Lieblingsparfum neigte sich schön langsam dem Ende zu. Dort, wo ich es damals gekauft hatte, wollte ich nicht wieder hin, weil die Freundlichkeit einiger Personen dort zu wünschen übrig ließ. Also machte ich mich auf die Suche nach einem weiteren Shop in Wien, der dieses Parfum im Sortiment hat und wurde fündig. Den Namen der kleinen Kette erwähne ich da im Zusammenhang mit Autsch! nicht, weil sie sich das nicht verdient hat und es jetzt und hier um ein anderes Thema geht, nämlich um hormonell wirkende Stoffe in Parfums.

Ich meide ja so gut wie möglich Produkte, die hormonell wirksame Stoffe oder andere nicht in Naturkosmetik vertretbare Inhaltsstoffe beherbergen. In der Parfumerie, wo ich mein Parfum kaufte, erhielt ich auch einige Parfumproben und versuchte sie über codecheck.info zu finden. Ein Parfum konnte ich finden und… es beinhaltete hormonell wirksame Stoffe. Ich suchte auch gleich meine noch vorhandenen Billigparfums, die ich dufttechnisch gar nicht so schlecht finde und… sie beinhalten hormonell wirksame Stoffe. Mein Fazit: Fast alle Parfums haben dieses Teufelszeug – egal ob billig oder sauteuer – und die Ausnahmen davon sind rar.

Leider so auch mein neues Lieblingsparfum. Ich hab mal die Inhaltsstoffe durch eine INCI-Datenbank gejagt zusätzlich das Parfum selbst auf codecheck.info erfasst, weil es noch nicht eingetragen war (geht übrigens ganz einfach) und jetzt ist mir ein bissl schlecht.

Enthalten sind neben Alkohol, Parfum und Wasser ein ganzer Haufen unaussprechbarer Inhaltsstoffe. Ich hab ja ehrlich gesagt geglaubt, dass mehr ungute Stoffe in dem Parfum enthalten sind, denn lesen tun sie sich wie ganz schlimme Krankheitserreger. Einzig diese Ethylhexyl Methoxycinnamate, die zur Gruppe der Sonnenschutz-/UV-Filter zählen, sind hormonell wirksam. Ansonsten sind noch der/die/das Hydroxycitronellal nur eingeschränkt empfehlenswert, weil es sich dabei um einen chemischen Duftstoff handelt, der Allergien auslösen kann. Alle anderen Inhaltsstoffe befinden sich im grünen Bereich.

Trotzdem ist das gar nicht befriedigend für mich. Ich mein, duften tut dieses Eau de Toilette schon verdammt gut. Ja, es ist nicht mal ein Parfum und hält den ganzen verdammten Tag lang bis in die Nacht hinein an. Da merkt mensch schon den Unterschied zwischen teurem Manufakturenduft und billigem Drogerieduft.

Jetzt beginne ich jedoch wieder mit der Suche und zwar von vorne. Die Suche nach einem gut duftenden Parfum, möglichst von einem kleinen Anbieter. Es kann sich nur um Jahre handeln, bis ich fündig werde. Falls ihr Tipps für mich habt, freu ich mich!

It´s not always being green…

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite „ich mach es anders“ freu ich mich!

5 Gedanken zu “Hormone und Allerlei im Lieblingsparfum

  1. Ich muss zugeben, ich kenne mich nicht genug mit dem Thema aus. Ich habe mich bisher noch nicht mit damit befasst – muss ich unbedingt einmal recherchieren, was es damit auf sich hat!

    Aber könntest du dir nicht selbst deinen eigenen Duft kreieren z.B. mit Hobbythek o.ä. ?
    Liebe Grüße
    SiSanii

Kommentar verfassen