Kosmetikwonderland SAINT CHARLES Cosmothecary

Die SAINT CHARLES Cosmothecary ist die „Schwester“ der SAINT CHARLES Apotheke und liegt dieser in der Gumpendorfer Straße 33 direkt gegenüber. Beides wurde mir von einem sehr guten Bekannten empfohlen. Nach Monaten schaffte ich es nun endlich, selbst einen Fuß, sowohl in die Apotheke als auch in die Cosmothecary rein zu setzten. Trotz Verkühlung wurde ich dann nur in der Cosmothecary fündig, weil ich unbedingt das Haarshampoo von Less is More haben wollte. Mein neuer Wiener Frisörsalon minusplus verwendet diese Produktlinie und ich war begeistert. Nun wollte ich den Langzeittest starten, begab mich auf die Suche nach den Bezugsquellen des Shampoos und wurde bei Saint Charles fündig. Somit ein toller Anlass, mal das Sortiment zu begutachten. Und wer glaubt, dass ich nur mit dem Shampoo raus bin, der irrt.

Meine Ausbeute beinhaltete:Ausbeute bei Saint Charles Cosmothecary

Haarshampoo von Less is More

Seife von LEDERHAAS Organic Skin Care

Deo von Dr. Hauschka

Apothekerseife von LEDERHAAS

Das Shampoo war mit EUR 25,- für 200 ml das teuerste Produkt, die drei anderen bewegen sich um die EUR 10,-. Somit ging ich um ca. EUR 55,- leichter, dafür um vier Produkte höchster Qualität reicher, nach Hause. Nebenbei hab ich mir für die Folgewoche einen kostenfreien Termin bei der Kosmetikerin ausgemacht, um endlich mal meine Haut analysieren zu lassen, in der Hoffnung, endlich die perfekte Gesichtspflege – sehr reduziert aber ausreichend – zu finden.

Ich finde es ein tolles Angebot, dass die Hautanalyse gratis ist. Da mich das Konzept von Saint Charles überzeugt hat, war für mich klar, dass ich zukünftig 90 % meiner Kosmetik von dort beziehen werde. Einige Ausreißer müssen erlaubt sein, weil ich nun nicht mehr so oft in 1060 Wien unterwegs bin, aber ein regelmäßiger Termin bei Saint Charles ist zukünftig eingeplant.

Bevor ich nun zum Ergebnis meiner Hautanalyse komme, noch ein paar Worte zu den vorhin vorgestellten Produkten und den dahinter stehenden Firmen.

Apothekerseife & Duschseife von LEDERHAAS Organic Skin Care

Die Apothekerseife ist ein Wahnsinn. Eine sehr geringen Dosis entfernt sogar Schmieröl ganz einfach. Sie hat mich total überzeugt. Das nächste Mal geht die große Flasche mit. Die Duschseife ist auch toll. Irgendwie cremiger als die bisherigen, die ich probiert habe und sie duftet auch sehr angenehm. Bodylotion brauch ich danach aber trotzdem.

LEDERHAAS Organic Skin Care ist eine Wiener Manufaktur, die beste Rohstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau bzw. fairem Handel in ihren hochwertigen Produkten verarbeiten. Die Philosophie der Manufaktur lautet „Ökologie, Ökonomie, Soziales und Ästhetik gehören für LEDERHAAS zusammen: denn gutes Design vereint das Gute mit dem Schönen.“ Die Pflegelinie basiert auf naturreinen und naturbelassenen Pflanzen- Wirkstoffen in Premium-Qualität. Verzichtet wird auf synthetische Duftstoffe, Konservierungsmittel, Farbstoffe, synthetische Komplexbildner und Zusätze, Parabene, Silikone und Sulfate. Kurz zusammenzufassen, wer Woflgang Lederhaas ist, ist meiner Meinung nach unmöglich. Deshalb verweise ich hier noch einmal auf den Link auf der Website. Vertrieben werden die Produkte in gehobeneren Parfümerien und Beauty- und concept-Stores sowie im online-Shop.

Haarshampoo Less is More

Meine Haare sind leider so kompliziert, dass sie kaum neues Haarshampoo akzeptieren. So auch hier – sie fetten leider sehr schnell nach, obwohl dieses Haarshampoo dagegen halten sollte. Ich werde jetzt mein bisheriges aufbrauchen und dann noch einmal testen. Vielleicht müssen sich meine Haare auch nur daran gewöhnen. Was jedoch hervorragend ist, ist die kleine Öffnung der Flasche. Damit kann toll dosiert werden und es wird dadurch verhindert, dass zu viel Shampoo verwendet wird.

Less is More ist eine Wiener Firma, die durch das Zusammentreffen eines Frisörs und einer Chemikerin entstanden ist, und reduziert auf das Wesentlichste. Auch die Frisörsalons sind nach diesem Prinzip eingerichtet. Über minusplus werde ich euch noch einen extra Bericht liefern. Die Philosophie von Less is More lautet: FUNKTIONALITÄT UND ÄSTHETIK, RESPEKT VOR DER UMWELT UND FREUDE AM GENUSS, SCHÖNHEIT UND GESUNDHEIT. Die Inhaltsstoffe sind zu 100 % pflanzlich aus kontrolliert biologischem Anbau bzw. sind das verwendete Kokosöl, die Sheabutter und der Mascobadozucker zusätzlich fair gehandelt. Alles, was dem Körper schadet, bleibt draußen. Vertrieben werden die Produkte in den eigenen Salons sowie in Frisörsalons auf der ganzen Welt, in ausgewählten Shops weltweit und nur die Gruppe der Therapeutinnen, die die Produkte anwenden, beschränkt sich auf Österreich.

Deo von Dr. Hauschka

Das Salbei-Deo ist, wie so viele auch, ganz in Ordnung. Leider habe ich erst zu Hause festgestellt, dass es Alkohol beinhaltet und darauf steh ich nicht so besonders.

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Websites schreckte mich im Rahmen meiner Recherchen jene von Dr. Hauschka ab, da sofort lokalisiert wurde, dass ich aus Österreich auf die Website zugreife und ich aufgefordert wurde, dies zu ändern, sollte es sich um einen Fehler handeln. Mir ist klar, dass alle Websites diverse „Spyware“ benutzen, um die UserInnen auszuspannen, aber ich hab das lieber doch verdeckter. Die Marke Dr. Hauschka ist Mitglied der WALA-Familie. Ein Unternehmen, das 800 Mitarbeiterinnen beschäftigt, denen es das Fahrtgeld für öffentliche Verkehrsmittel für ihren Weg in die Arbeit sowie Dienstfahrräder angeboten werden. Das Unternehmen verfügt über einen eigenen Heilpflanzengarten, es wird in Stoffkreisläufen gedacht und gearbeitet und das Unternehmen bezieht zu 100 % Ökostrom. Die Rohstoffe werden, wo erhältlich, aus biologisch-dynamischem oder kontrolliert-biologischem Anbau bezogen und es werden diverse Sozialprojekte unterstützt. So, nun aber genug von all den Nachhaltigkeitsaspekten bei Dr. Hauschka. Es gäbe noch viel mehr, aber die könnt ihr auf der Website nachlesen.

So, nun aber zum Ergebnis meiner Hautanalyse. Ich hab sie total genossen und war auf das Ergebnis gespannt. Mir wurde mitgeteilt, dass ich eine normale Haut habe. Bislang war ich der Meinung, dass ich zur Mischhaut neige. Bei den Bäckchen und auch am Kinn ist sie sehr dünn, weshalb ich eine schützende Creme brauche. Von Peelings und zu „scharfen“ Produkten wurde mir abgeraten. Aber das spürte ich bislang selbst, was ich vertrage oder was nicht. Bei manchen Gesichtsmasken hatte ich das Gefühl, dass es mir die Haut wegbrennt. Kamille, Rosenblüten oder Aloe Vera wurde mir empfohlen. Um mein Gesicht perfekt zu pflegen wurden mir folgende Produktlinie von Santaverde empfohlen:

Santa Verde (Waschemulsion, Gesichtscreme, Tonikum)

Santa Verde (Waschemulsion, Gesichtscreme, Tonikum)

  • Reinigungsemulsion Aloe Vera
  • Toner Sensitive Aloe Vera
  • Gesichtscreme medium Aloe Vera

Meinen Bericht, ob sich meine Gesichtshaut mit der Produktlinie angefreundet hat und meine Detailrecherche zu den Produkten und zur Firma gibt es in Kürze.

It´s easy bing green – Just do it!

PS: Über dein Like auf der Facebook-Seite ich mach es anders freu ich mich!

Kommentar verfassen