Danke mir gehts gut!

„Danke mir gehts gut“ lautet der Slogan von Göttin des Glücks (GDG), einem Best Practice Beispiel der nachhaltigen Modewelt. Seit 2007 verarbeitet GDG ausschließlich Biobaumwolle zertifiziert nach den Kriterien von FAIRTRADE und GOTS, womit ökologische als auch soziale Kriterien entlang der gesamten Produktionskette – vom Anbau bis zum Transport – eingehalten werden. Diese Kombi ist in der Modebranche nach wie vor kaum zu finden. Nun hat GDG bereits viel geschafft, viel erlebt und auch viel durchgemacht – einige schwere Rückschläge konnte das Team jedoch nicht aufhalten, weiter zu machen. GDG hat eine Mission: Menschen glücklich zu machen. Nicht nur die Kundinnen, sondern auch die Produzentinnen und deshalb liebe ich dieses Label so sehr. Ich kenne die beiden LabelgründerInnen und Gesellschafterinnen Lisa Muhr und Igor Sapic persönlich und jede/r, der/die sie kennen lernt, wird sie und ihr „Projekt“ lieben. Sie leben das, was sie tun und das macht sie so unglaublich sympathisch. GDG erstellte bereits zum zweiten Mal ihre Gemeinwohlbilanz, die extrem gut darstellt, welch Unglaubliches GDG bereits erreicht hat und was noch alles geplant ist.

GDG Crowdfunding

Um all die tollen Ideen umsetzen zu können, benötigt GDG nun zum ersten Mal eine Fremdfinanzierung – alle bisherigen Projekte konnten mittels Refinanzierung umgesetzt werden. All jenen, die mich in letzter Zeit gefragt haben, wo sie denn ihr Geld anlegen sollen, kann ich nun empfehlen: bei Göttin des Glücks, sie haben nämlich Crowdfunding gestartet. Ab EUR 2.000,- bis max. EUR 20.000,- für mind. 5 Jahre ist man/frau dabei. Entweder gibt es 2,5 % Zinsen pro Jahr der Einzahlungssumme, oder eine Verzinsung von 4 % in Form von Gutscheinen. Alle wichtigen Infos dazu gibt es in der Broschüre nachzulesen. Mithilfe der Gelder sollen 6 ambitionierte Projekte umgesetzt werden:

  1. Qualitätsverbesserung in der Produktion (angepeilte Summe EUR 80.000,- für zusätzliches Personal)
  2. Regionale Produktion (angepeilte Summe EUR 100.000,- für erste Recherchen, Testläufe und Vorfinanzierungen der ersten Produktionen gemeinsam mit regionalen ProduzentInnen)
  3. Neue Materialien (angepeilte Summe EUR 50.000,- für Recherchen und div. Vorarbeit – neue Materialien könnten sein: Wolle, Leinen, Hanf Bioseide, Zellulose)
  4. Neuproduktion des in die Firmenstruktur übernommenen Kinderlabels jooloomooloo (angepeilte Summe EUR 40.000,-)
  5. Kindertheater mit Dschungel Wien (angepeilte Summe EUR 25.000,-)
  6. Stabilisierung und Professionalisierung – dazu soll das Crowdfunding-Projekt generell beitragen

Wer nun neugierig geworden ist, meldet sich am besten noch heute bei Lisa Muhr unter lisa.muhr@goettindesgluecks.at oder 01/941 11 41 oder besucht in den nächsten Tagen einen der Shops in Wien, Graz, Linz, St. Pölten oder Innsbruck. Die Göttin bietet auch immer wieder Lagershopping in der Zentrale in Wien 1030 (eignet sich hervorragend als kleines Firmen-Incentive oder für Geburtstagsfeiern) oder Sales in den Shops an.

It´s easy being green – Just do it!

 

Igor und Lisa (© Patricia Weißkirchner)

Igor und Lisa (© Patricia Weißkirchner)

Göttin und Ritter des Glücks © Lorant Racz

Göttin und Ritter des Glücks © Lorant Racz

© Lorant Racz

© Lorant Racz

Kommentar verfassen