My underwear goes fair

Auch unten drunter möchte man und frau fair bzw. bio gekleidet sein und das kann sich auch zeigen lassen. Von Göttin des Glücks (GDG) als auch Anukoo gibt es nette Unterhoserl und Trägertops für unten drunter, bei der Grünen Erde habe ich meine ersten Socken aus Biobaumwolle gefunden und sie bieten ebenfalls Unterwäsche an. Auch für Männer gibt´s natürlich ein gut sortiertes Sortiment an fair produzierter Unterwäsche. Das Foto zeigt eine kleine Auswahl aus meinem Unterwäscherepartoire – nach langer Überlegung habe ich mich doch dafür entschlossen, preis zu geben, was ich im Alltag unten drunter trage, weil ich ja ganz viele von euch davon überzeugen möchte, dass auch „Öko“-Unterwäsche schön und angenehm zu tragen ist.

Mit der Qualität der Unterwäsche von GDG und Anukoo bin ich äußerst zufrieden und mit ihren bunten Farben und teilweise Rüschchen schauen sie auch sehr nett aus. Die verwendeten Materialien als auch die Schnitte sind äußerst bequem. Auch von den Socken der Grünen Erde bin ich schwer begeistert. Sie sind GOTS zertifiziert, tragen aber nicht das FAIRTRADE-Gütesiegel, da sie in Europa produziert werden. Sie sind für mein Gefühl von der Dicke her genau passend und sehr gut verarbeitet. Schon mehrmals getragen und gewaschen fusseln sie nicht und haben sich auch nicht verwaschen. Die günstigsten (2 Paar unifarben) kosten EUR 10.-, was ich ok finde. Mein Freund machte die Erfahrung mit sehr günstigen Socken und schmiss sie schlussendlich weg, da er darin schwitzte und die Socken extrem abfärbten. Ich wollte mir gar nicht vorstellen, welche Giftstoffe sich in den Socken befanden. Also Hände weg davon!

Kommentar verfassen