feinkoch – schmökern und gut essen

feinkoch ist ein entzückender Laden in der Theobaldgasse 14, 1060 Wien. Der Clou daran: sie bieten verschiedene (saisonale) Rezepte inkl. der Zutaten für 2 Personen an. Ich such mir ein Rezept aus, sammel die dafür notwendigen Zutaten, die genau für das Rezept abgepackt sind, ein, bezahle, gehe damit nach Hause und koche ein hervorragendes Essen für 2 Personen (meist bleib auch noch für den nächsten Tag etwas übrig, wobei mein Freund und ich beide starke Esser/innen sind 😉 ).

Das feinkoch-Team ist sehr freundlich und zuvorkommend und der Laden lädt einfach ein, um rein zu schauen. Ich ging einige Monate einmal die Woche vorbei und nahm mir jedes Mal vor, jetzt dann endlich mal zu schauen, was das genau für ein Laden ist. Gebraucht hat es dann noch einen Artikel in der Presse. Ich versuchte also das erste Rezept. Am Beginn war ich noch etwas überfordert, um alle Zutaten zu finden, das legt sich dann aber bzw. helfen die MitarbeierInnen und auch der Chef selbst gerne weiter. Am Ende des Tages war ich einfach nur begeistert und noch mehr begeistert von diesem Konzept.

IMG_20140901_183800[1]Feinkoch

 

Die Pallette reicht vom Satay-Huhn über ein Pilzrisotto oder den Griechischen Reissalat über tolle Nachspeisen wie den flüssigen Schokokuchen. Sehr selten benötigt man zu Hause etwas Weißwein zum Ablöschen oder Grundzutaten wie Salz und Pfeffer oder Olivenöl – das wird jedoch immer auf der Rezeptkarte ausgewiesen. Die Gerichte sind durchwegs einfach gehalten und nehmen im Durchschnitt ca. 30-35 Minuten meiner Zeit in Anspruch, aber gewiss ist jedes Gericht eine Gaumenfreude. Erst einmal hatten wir etwas ausprobiert, das nicht so unser Geschmack war und ich gehe immerhin einmal wöchentlich dort einkaufen.

Diverse Rezeptkarten Feinkoch

Rezeptkarten: Babyspinatsalat mit Avocado und Quinoa, Summerrolls mit Beiried und Chili-Mayonnaise, Mafaldine mit Zucchini, Erbsen und Minze sowie Griechischer Reissalat mit Hühnerspießen

Die Preise finde ich sehr in Ordnung – je nach Gericht bezahlt man/frau zwischen EUR 9,00 (meist vegetarisch) und EUR 18.- (dafür gibt´s aber dann Bio-Beiried). Die meisten von mir bevorzugten Rezepte bewegen sich zwischen EUR 10.- und EUR 16.-. Als ich meinen FreundInnen davon erzählte, meinten einige, dass das schon recht teuer ist. Meine Gegenargumente:

  • die Überlegung, was ich kochen soll wird mir abgenommen (sehr zeitsparend bei einem Vollzeitjob)
  • jedes Rezept ist eine Gaumenfreude
  • ich probier somit viel Neues aus und koche nicht immer das Altbekannte
  • sie verwenden mittlerweile sehr viele Bioprodukte (das Biosortiment hat in letzter Zeit enorm zugenommen)
  • sie unterstützen kleine Betriebe (das Hühnerfleisch wird z. B. von einem Kleinbauern bezogen – zwar nicht bio, aber die Haltung der Tiere ist korrekt oder letztens habe ich ein Bier aus meiner Heimatregion entdeckt und ich wusste nicht einmal, dass es dort eine Brauerei gibt)
  • neben den Rezepten und ihren Zutaten bieten sie auch weitere Lebensmittel (Reis, Schokolade, Honig und Marmeladen etc.) und Getränke an
  • das gesamte Team lebt die Feinkoch-Philosophie und man fühlt sich dort pudelwohl

Du siehst, die positiven Punkte haben Überhand. Weiters gibt es eine Sitzmöglichkeit im Sommer vor dem Geschäft und sie liefern die Zutaten der Rezepte nun in ganz Wien innerhalb von 90 Minuten aus.

Das Konzept ist stimmig und deshalb: It´s easy being green – Just do it!

Kommentar verfassen